Montag, 22. Juli 2019
Top-Thema
Home » Liveticker » Liveticker: Meiendorfer SV – Teutonia 05
Anzeige

Liveticker: Meiendorfer SV – Teutonia 05

Liveticker: Fußball-Samstag in der Oberliga Hamburg! Der Meiendorfer SV hat Teutonia 05 zu Gast in der Flens-Arena. Die Gastgeber wollen sich endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden – T05 braucht im Aufstiegsrennen mit Altona dringend einen Dreier. Wir berichten live von der B75:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss an der B75! Teutonia 05 müht sich zu einem am Ende eher glücklichen 2:1-Erfolg beim Meiendorfer SV. Im Nachgang wird man noch über den Elfer aus der ersten Halbzeit diskutieren. Wir bedanken uns für Eure Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Sonnabendnachmittag.

88. Minute: Dritter Wechsel beim Meiendorfer SV! Bazier Sharifi ersetzt Kevin Heitbrock auf dem Feld.

88. Minute: Dritter Wechsel bei Teutonia 05! Georgios Cholevas kommt für Andre Müller in die Partie.

87. Minute: Drei Minuten sind noch zu spielen. Wenn es nicht wieder eine extreme Nachspielzeit gibt.

83. Minute: Sieben Minuten sind aktuell noch auf der Uhr und Meiendorf macht nicht den Anschein, als würde es hier doch noch mit einem Punkt klappen. Die Ottenser stehen hinten recht sicher und blocken.

79. Minute: Doppelwechsel beim Meiendorfer SV! Hoti/Monteiro gehen und Kayahan/Koura kommen.

77. Minute: Zweiter Wechsel bei Teutonia 05! Noor Al-Tamemy kommt für Isaac Akyere in die Partie.

74. Minute: Toor für Teutonia 05! Und urplötzlich liegen die Gäste wieder in Führung – weil Meiendorf ins eigene Netz trifft. Nach einer Kopfballverlängerung von Davidson Eden legen sich die Gastgeber das Leder ins eigene Netz. Ganz bitter für die Gastgeber, die das Spiel in den letzten Minuten echt im Griff hatten.

72. Minute: Eine knappe Viertelstunde ist noch auf der Uhr und es ist durchaus nicht ausgeschlossen, dass hier noch ordentlich was passiert. Tempo, Kampf und Wille ist bei beiden Teams vorhanden.

68. Minute: Erster Wechsel bei Teutonia 05! Valverde ersetzt Mirco Bergmann auf dem grünen Rasen.

66. Minute: Meiendorf hat das Momentum jetzt auf seiner Seite und drückt sogar auf den Führungs-treffer. T05 wirkt verunsichert, kaum ein Ball kommt noch richtig an. Es deutet sich ein Treffer an.

63. Minute: Die Gastgeber kommen nun immer besser ins Spiel und haben die Chancen zum 2:1. Kevin Heitbrock zieht aus der Distanz einfach mal ab donnert seinen Schuss nur ganz knapp rechts vorbei.

61. Minute: Jonas bewahrt seine Farben vor dem erneuten Rückstand. Andre Müller chipt die Kugel vom linken Strafraumeck auf sen zweiten Pfosten, wo Nick Gutmann lauert und auch mit dem Kopf an den Ball kommt. Jonas ist aber zur Stelle und kann die Murmel noch zu einem Eckball für die Gäste klären.

58. Minute: Toor für den Meiendorfer SV! Der mehr als nur verdiente Ausgleich im Spiel. Can Düzel steckt das Leder in den Lauf von Andrej Blum durch, der aus spitzem Winkel alleine vor Zummack auftaucht und dann ganz cool bleibt. Die Kugel geht am T05-Schlussmann vorbei und donnert flach in die Maschen.

53. Minute: Was für eine Szene! Nach einem Foul an Rosseburg bekommt Meiendorf einen Freistoß zugesprochen, den Michael Sara in die Mitte bringt. Dort wehrt Zummack das Leder genau vor die Füße von Kevin Heitbrock ab, der direkt abzieht. Nur der Fuß von Mallwitz auf der Linie verhindert den Treffer.

49. Minute: Das hätte das 2:0 für die Gäste sein müssen. Nick Gutmann lässt mit viel Tempo zwei Gegenspieler stehen und legt die Kugel anschließend in den Rückraum zu Gerrit Pressel. Dieser bekommt den Ball 14 Metern zentral vor dem Tor, setzt seinen Abschluss allerdings recht deutlich über das Tor.

48. Minute: Exakt 203 Zuschauer haben sich heute in der Flens-Arena zu dieser Begegnung eingefunden.

46. Minute: Weiter geht’s in Meiendorf! Beide Teams und das Referee-Gespann sind nun wieder zurück.

Halbzeit: Pause an der B75! Mit einem einer 1:0-Führung für T05 geht es zurück in die Kabinen. Wir machen dann auch mal kurz Pause und melden uns dann auch gleich mit der zweiten Halbzeit wieder.

45.+6 Minute: Die Begegnung läuft immer noch. Warum weiß wohl nur der Schiedsrichter so genau.

45.+2 Minute: Toor für Teutonia 05! Dieser Treffer ist eine absolute Farce. Nick Gutmann geht im Strafraum ohne Fremdeinwirkung zu Boden und Pfefferkorn zeigt auf den Punkt. Die Gastgeber können es war nicht glauben. Und obwohl Pfefferkorn Gutmann nochmal fragt, bestätigt dieser. Pressel legt den Ball ins Netz.

44. Minute: Was für eine dicke Möglichkeit für die Gastgeber. Michael Sara schlägt einen Eckball an den Fünfmeterraum, wo Varela Monteuro völlig blank steht und keinen Gegenspieler mehr vor sich hat. Doch dem MSV-Kicker versagen beim Kopfball die Nerven. Die Murmel fliegt deutlich rechts am Tor vorbei.

39. Minute: Schiedsrichter Martin Pfefferkorn scheint heute keinen guten Tag zu haben. Erst übersieht der Referee zwei Handspiele, dann ahndet er ein Ausruatschen von Eggert als Foulspiel. Nicht so doll.

35. Minute: Das war knapp! Nach einem Eckball von Gerrit Pressel fliegen im MSV-Strafraum erst Niklas Mallwitz und dann Francky Sembolo am Ball vorbei. Ansonsten hätte es wohl im Kasten gescheppert.

31. Minute: Eine knappe halbe Stunde ist nun gespielt, Zeit für ein erstes kleines Zwischenfazit. Die Gäste aus Ottensen sind das bessere Team, allerdings kann sich die Titze-Elf nach vorne kaum wirkliche Chancen erarbeiten. Meiendorf hingegen steht meistens hinten drin und lauert auf den einen schnellen Konter.

27. Minute: Knifflige Szene im Strafraum der Meiendorfer. Nick Gutmann schießt Max Rosseburg den Ball aus kurzer Distanz an die Hand. Referee Martin Pfefferkorn lässt aber weiterlaufen und pfeift nicht.

24. Minute: Das Spiel hatte irgendwie deutlich besser begonnen, als es jetzt noch ist. Die Kugel kullert viel durch das Mittelfeld, beide Teams werden eher wenig gefährlich. Die Partie leidet darunter natürlich.

19. Minute: Zuletzt häufen sich auf beiden Seiten die Abspielfehler, sodass die Pille mehr im Aus liegt, als die Murmel rollt. Zudem hat nun auch wieder minimaler Hagel an der Meiendorfer Straße eingesetzt.

15. Minute: Eine knappe Viertelstunde ist bisher an der B75 gespielt und aktuell können sich die Fans zwar über die Außentemperatur, aber nicht über das Spiel beklagen. Das ist nämlich durchaus ansehnlich.

12. Minute: Zum ersten Mal wird es wirklich brenzlig im MSV-Sechzehner! Nach einem Eckball von Gerrit Pressel steigt Niklas Mallwitz in die Luft und nickt die Kugel auf das Tor. Dort klärt Max Rosseburg auf der Linie, schießt aber einen Mitspieler an. Am Ende muss Jonas das Leder aus dem linken Knick fischen.

10. Minute: Die Gäste sind hier zu Beginn zwar das etwas aktivere Team, die wirklichen Torchancen können sich aber auch die Teutonen nicht heraus spielen. Meiendorf steht bisher relativ sicher hinten.

6. Minute: Da wären die Saglam-Kicker beinahe in Führung gegangen. Varela Monteiro steckt die Kugel in die T05-Box zu Can Düzel durch, der sich gegen Niklas Mallwitz durchsetzt und dann Zummack umkurvt. Am Ende setzt Düzel seinen Abschluss aber nur gegen das Außennetz. Der Winkel wurde doch zu spitz.

4. Minute: Der erste Torabschluss der Begegnung gehört den Gästen aus Ottensen. Isaac Akyere probiert es einmal aus der Distanz, Meiendorf-Keeper Yannick Jonas kann das Leder im Nachfassen parieren.

3. Minute: Die Gastgeber überraschen zu Beginn des Spiels gleich einmal und haben Kevin Heitbrock als Stürmer aufgeboten. Der eigentliche Verteidiger steht vorne ganz allein drin. Kurz dahinter agiert Blum.

1. Minute: Los geht’s an der B75! Referee Martin Pfefferkorn hat das Spielgerät nun offiziell freigegeben.

Aufstellung T05: Zummack – Gutmann, Eggert, Sembolo, Müller, Fazlic, Akyere, Bergmann, Pressel, Mallwitz, Eden

Aufstellung MSV: Jonas – Heitbrock, Blum, Rosseburg, Herrdum, Varela Monteiro, Düzel, Sara, Hoffmann, Tatsis, Hoti

13.00 Uhr: Herzlich willkommen von der B75! In knapp einer Stunde rollt hier das runde Leder zwischen dem Meiendorfer SV und Teutonia 05. Wir sind schon sehr gespannt und wollen von Euch wissen: Welche Mannschaft holt sich heute die drei wichtigen Punkte? Tipps jetzt hier aber ganz flott in die Kommentare!

Foto: Heiden

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.