Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Liveticker

Liveticker: Niendorfer TSV – Altona 93

Niklas Heiden

Published

on

Liveticker: Oddset-Pokal am Donnerstagabend! Der Niendorfer TSV hat den Altoaner Fußball-Club zu Gast am Sachsenweg. Die Gäste gehen als klarer Favorit in die Begegnung – Niendorf will die die große Sensation gegen den starken Regionalligisten packen. Wir berichten live vom Sachsenweg:

[button color=“orange“ size=“small“ link=“http://www.amateur-fussball-hamburg.de/liveticker-niendorfer-tsv-altona-93-2″ icon=““ target=“false“]++++Aktualisieren!++++[/button]

Ende: Schluss am Sachsenweg! Der Niendorfer TSV gewinnt den Pokalkrimi gegen Altona 93 mit 3:1 und zieht ins Halbfinale ein. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Donnerstagabend.

119. Minute: Toor für den Niendorfer TSV! Tevin Tafese drückt den Ball zum 3:1 ins lange Eck. Altona stellt daraufhin das Fußballspielen gänzlich ein. Ganz krasser Abend am Sachsenweg.

118. Minute: Gelb/Rot für Altona 93! Die Gäste ab sofort nur noch mit acht Mann auf dem Feld. Jan-Ove Edeling sieht, nach einem Foul im Mittelfeld, die Ampelkarte.

117. Minute: Wieder lässt Niendorf die dicke Chance zur endgültigen Entscheidung liegen. Leon Meyer scheitert aus kurzer Distanz an Grubba.

113. Minute: Die Stimmung ist aufgeheizt, beiden Teams merkt man den unbedingten Willen total an. Die AFC-Fans peitschen ihre Mannschaft immer wieder nach vorne. Aktuell deutet aber alles auf die Sensation hin.

109. Minute: Dritter Wechsel beim Niendorfer TSV! Lennart Speck kommt für Agdan ins Spiel.

106. Minute: Der Ball rollt wieder. Die letzte Viertelstunde läuft ab sofort.

105. Minute: Pause in der Verlängerung! In wenigen Minuten geht’s hier weiter.

105.+3 Minute: Pfosten! Da knallt der anschließende Freistoß an das Aluminium. Tim Krüger verpasst die Entscheidung nur knapp.

105.+2 Minute: Gelb/Rot für Altona 93! Jetzt wird es ganz wild. Clifford Aniyete foult vor dem eigenen Sechzehner, doch Referee Bauer zeigt Correia Ca die Ampelkarte. Wobei das eigentlich egal ist, da beide bereits vorbelastet waren.

99. Minute: Niendorf lässt die Riesenchance zur Entscheidung liegen. Malte Wilhelm sprintet über den halben Platz und scheitert nur an dem sensationellen Refelx von Grubba.

96. Minute: Strafstoß für Altona 93! Adam Benn bekommt den Sechzehner an die Hand, Referee Bauer entscheidet sofort auf Strafstoß. Nick Brisevac nimmt sich der Sache an und drischt die Kugel an den Querbalken.

92. Minute: Toor für den Niendorfer TSV! Altona bringt sich, mit einem Eigentor, selbst um die gute Arbeit. Tafese bringt den Ball von der rechten Seite in die Box, wo Samuel Hosseini die Kugel ins eigene Netz abfälscht. Ganz bitter für den AFC.

90. Minute: Die erste Halbzeit der Verlängerung startet. Beide Teams sind zurück.

Abpfiff: Schluss am Sachsenweg! Mit einem 1:1 trennen sich der Niendorfer TSV und Altona 93 nach 90 Minuten. Es folgen also zwei Mal eine Viertelstunde Verlängerung.

90.+1 Minute: Gelb/Rot für Altona 93! Was für eine dumme Aktion. Braima Balde stellr sich vor den Ball und sieht deshalb eine Ampelkarte wegen Spielverzögerung.

87. Minute: Alles deutet auf eine dreiminütige Nachspielzeit hin. Noch ist alles offen.

83. Minute: Alles deutet heute Abend auf ein Elfmeterschießen bzw. eine Verlängerung hin. Allerisngs sind noch ein paar Minuten auf der Uhr. Und auch die Nachspielzeit steht noch aus.

79. Minute: Toor für Altona 93! Jetzt zappelt die Kugel zum Ausgleich im Netz und plötzlich ist alles wieder offen. Niklas Siebert führt einen Freistoß aus dem Mittelfeld schnell aus und Marco Schulz steht goldrichtig und trifft zum 1:1.

78. Minute: Dritter Wechsel bei Altona 93! Clifford Aniteye kommt für Niklas Holz ins Spiel.

68. Minute: Zweiter Wechsel beim Niendorfer TSV! Nico Kukuk kommt für Marvin Karow auf’s Feld.

63. Minute: Erster Wechsel beim Niendorfer TSV! Malte Wilhelm ersetzt Magnus Hartwig im Spiel.

59. Minute: Doppelwechsel bei Altona 93! B. Balde und Correia Ca kommen für Hinze und M. Balde.

58. Minute: Mal wieder eine bessere Chance für den Favoriten von der Griegstraße. Balde zieht aus der Distanz ab und zwingt Kindler so zum Eingreifen. Die anschließende Ecke bringt dem AFC nichts ein.

47. Minute: Da war die dicke Chance für die Gastgeber, hier auf 2:0 zu erhöhen. Hartwig flankt von links mustergültig in den Lauf von Afsin, der völlig frei vor Grubba auftaucht. Doch der AFC-Schlussmann bleibt Sieger und klärt mit dem Fuß.

46. Minute: Weiter geht’s am Sachsenweg! Beide Teams und das Referee-Gespann sind zurück.

Halbzeit: Pause am Sachsenweg! Der „Underdog“ Niendorfer TSV nimmt die 1:0-Führung gegen Altona 93 mit in die Kabine. Wir machen dann auch mal kurz Pause und melden uns in einer Viertelstunde wieder.

38. Minute: War in der Anfangsphase noch gar nichts los, geht’s nun munter hin und her. Nick Brisevac bringt erneut einen Eckball herein und in der Mitte verpasst Marco Schulz nur knapp den Einschlag.

35. Minute: Im direkten Gegenzug bewahrt Tobias Grubba seine Farben vor einem höhren Rückstand. Magnus Hartwig flankt von rechts, wo Leon Meyer wartet. Dieser haut drauf und Niklas Holz fälscht die Kugel ab. Grubba reagiert mit einem glänzenden Refelx.

34. Minute: Und dieser wird brandgefährlich. Nick Brisevac legt sich die Kugel zurecht und zieht aus rund 26 Metern ab. Die Pille klatscht gegen den Querbalken und springt von dort aus der Gefahrenzone.

32. Minute: Jan-Ove Edeling zündet den Turbo und lässt gleich drei Gegenspieler stehen. Agdan stoppt den AFC-Kicker dann mit einem satten Foulspiel. Referee Bauer entscheidet auf Freistoß und Gelb.

27. Minute: Chancentechnisch ist das hier Fußball-Magerkost, aber spielerisch und taktisch ein echter Leckerbissen. Gerade nach der Führung agiert Niendorf immer wieder über Konter. Der AFC findet überhaupt nicht in die Partie.

14. Minute: Toor für den Niendorfer TSV! Da zappelt die Kugel beim Favoriten im Netz. Ilyas Afsin flankt von der rechten Außenbahn völlig unbedrängt in den Sechzehner, wo Magnus Hartwig blank steht und zur NTSV-Führung einnickt. Die kalte Dusche für den Regionalligisten.

12. Minute: Niendorf steht sehr tief in der eigenen Hälfte und lässt Altona großenteils das Spiel machen. In der Defensive stehen die Farhadi-Schützlinge aber bisher sehr sicher.

3. Minute: Die erste bessere Gelegenheit der Partie gehört den Gastgebern aus Niendorf. Nach einem Freistoß von Ilyas Afsin köpft Magnus Hartwig die Pille einen guten halben Meter über den Querbalken.

1. Minute: Los geht’s am Sachsenweg! Referee Thomas Bauer hat das Spielgerät offiziell freigegeben.

Aufstellung AFC: Grubba – Wachowski, Hosseini, Hinze, Brisevac, Holz, Balde, Schultz, Siebert, Edeling, Barinovs

Aufstellung NTSV: Kindler – Benn, Ercetin, Huneke, Karow, Afsin, Krüger, Meyer, Agdan, Tafese, Hartwig

18.30 Uhr: Herzlich willkommen vom Sachsenweg! In knapp einer Stunde rollt hier die Kugel zwischen dem Niendorfer TSV und dem Altonaer Fußball-Club. Wir sind jetzt schon sehr gespannt und wollen nun Euch wissen: Welche Mannschaft zieht in die nächste Runde ein? Tipps ganz flott in die Kommentare!

Foto: Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.