Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Liveticker

Liveticker: TuS Dassendorf – Meiendorfer SV

Niklas Heiden

Published

on

Liveticker: Fußball-Sonntag in der Oberliga Hamburg! Die TuS Dassendorf hat den Meiendorfer SV zu Gast am Wendelweg. Die Hausherren wollen den 19. Sieg in Folge einfahren – Meiendorf bekommt farbliche Unterstützung von einigen SGD-Fans. Wir berichten live vom Wendelweg:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss am Wendelweg! Die TuS Dassendorf schlägt mit Dresden-Unterstützung, den Meiendorfer SV verdient mit 3:0. Der Spitzenreiter war in fast allen Belangen überlegen, ohne aber groß zu glänzen. Wir bedanken uns für Eure Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Sonntagabend.

88. Minute: Nach Spielende werden beide Fanlager und die Spieler noch ein gemeinsames Gruppenfoto machen. Zudem spendiert Dassendorf jedem Dresden-Fan noch ein Freibier für die lange Rückfahrt.

85. Minute: Die letzten Minuten ticken langsam von der Uhr runter. Wird auch dezent kalt inzwischen.

81. Minute: Toor für die TuS Dassendorf! Damit ist der Deckel drauf. Erst rettet Hoxha noch im eins gegen eins stark gegen Schied, doch dann springt der Abpraller an den Hinterkopf von Tatsis. Von dort klatscht die Pille gegen den Querbalken und rutscht dann ins Netz. Damit ist die Messe hier gelesen.

81. Minute: Die letzten rund zehn Minuten laufen. Sieht aus, als wird Dasse das über die Bühne bringen.

76. Minute: Dritter Wechsel bei der TuS Dassendorf! Maximilian Dittrich kommt für Finn Thomas rein.

76. Minute: Das hätte böse enden können für Dasse. Urplötzlich wird Varela Monteiro im Strafraum bedient, schickt einen Dassendorfer ins Leere und steht dann alleine vor Gruhne. Doch dem Saglam-Schützling versagen im letzten Moment die Nerven. Sein Abschluss kullert rechts am Pfosten vorbei.

74. Minute: Rund eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Fußballerisch ist das nur unterer Durchschnitt.

69. Minute: „Ohne Dresden, wär‘ hier gar nichts los“, skandieren die SGD-Anhänger. Damit haben sie natürlich Recht. Normalerweise sagen sich hier Hase und Idel so ab 15 Uhr schon mal gute Nacht.

64. Minute: Doppelwechsel bei der TuS Dassendorf! Hinze/Tanovic ersetzen Möller/Carolus im Spiel.

63. Minute: Auf der Gegenseite lassen die Gäste die Möglichkeit auf den Anschluss liegen. Theodoros Ganitis kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss und scheitert nur knapp an Christian Gruhne.

62. Minute: Die Hausherren lassen die nächste dicke Chance auf die Entscheidung liegen. Nach Möller-Zuspiel nickt Kurczynski den Ball auf das Tor, doch Hoxha rettet mit einem starken Refelex noch.

53. Minute: Dassendorf lässt die Chance auf die Entscheidung liegen. Dettmann köpft den Ball freistehend knapp rechts am Pfosten vorbei. Die folgende Ecke rettet Meiendorf doppelt auf der Linie.

49. Minute: 206 Zuschauer plus noch einmal 200 Dynamo-Fans sind an den Wendelweg gekommen.

47. Minute: Der zweite Durchgang ist erst wenige Sekunden alt, da muss Schiri Lasse Holst das Spiel wegen Pyrotechnik unterbrechen. Hat es so in Dasse in der Geschichte auch noch nicht gegeben.

46. Minute: Weiter geht’s am Wendelweg! Beide Teams und das Referee-Gespann sind wieder zurück.

Halbzeit: Pause am Wendelweg! Die TuS Dassendorf führt zur Pause mit 2:0 gegen den Meiendorfer SV. Wir machen dann auch mal kurz Pause und melden uns dann in einer knappen Viertelstunde wieder.

43. Minute: Der Wendelweg brennt und das wortwörtlich! Vor dem Würstchenstand hat sich eine größere Gruppe Daynamo-Fans versammelt, die nun zwei Bengalos abgebrannt hat. Gab Applaus.

39. Minute: Sechs Minuten sind nun in Halbzeit eins noch zu spielen. Dürfte kaum Nachspielzeit geben.

35. Minute: Das wirkt eher wild, dass TuS-Keeper Christian Gruhne da veranstaltet. Gleich drei Mal in Folge haut er einen Abstoß in die Füße von Meiendorf. Doch die Saglam-Elf kann Kapital draus schlagen.

31. Minute: Da zittert der Pfosten! Weil Meiendorf hinten inzwischen wieder ganz gut steht. zieht Henrik Dettmann einfach mal aus der zweiten Reihe ab. Der Ball klatscht gegen den Pfosten und landet dann direkt vor den Füßen von Sven Möller. Doch der Dasse-Kicker steht beim Abstauber im Abseits.

28. Minute: Da fehlte nicht viel zur Vorentscheidung für die Richter-Elf. Sven Möller zimmert die Kugel aus spitzem Winkel auf den kurzen Pfosten und Marcin Hercog fälscht die Kugel noch leicht ab. So muss MSV-Keeper Sulejman Hoxha mit den Füßen klären. Im Anschluss kann Theo Ganitis den Ball klären.

26. Minute: Der MSV hat seit dem Doppelschlag der Gastgeber völlig den Faden verloren. Die Führung geht zudem insgesamt auch in Ordnung. Von der Saglam-Truppe war noch nicht kein Schuss zu sehen.

22. Minute: Toor für die TuS Dassendorf! Doppelschlag der Richter-Equipe. Sven Möller schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld lang in die Box, wo Finn Thomas das Leder mit dem Kopf quer in die Mitte bringt. Kristof Kurczynski kommt am Fünfmeterraum an den Ball und hämmert den Ball ins Netz hinein.

20. Minute: Toor für die TuS Dassendorf! Mit großer Unterstützung vom MSV gehen die Hausherren in Führung. Max Rosseburg springt das Leder im eigenen Strafraum vom Fuß, Marcel von Walsleben-Schied geht dazwischen und schiebt die Kugel dann aus kurzer Distanz nur noch über die Linie. Eiskalt!

15. Minute: Die Begegnung ist eher mau, doch immer wieder schallen „Dassendorf, Dassendorf“-Rufe über den Sportplatz. Auch einige Dynamo-Banner hängen an den Zäunen. Echt tolle Atmoshäre.

10. Minute: Von Meiendorf ist in den ersten knapp zehn Minuten nicht wirklich viel zu sehen. Die Saglam-Elf kommt bisher nicht allzu oft über die Mittellinie. Dassendorf hat deutlich mehr Ballbesitz.

7. Minute: Nächste gute Gelegenheit für die Richter-Elf! Sven Möller spielt einen Freistoß von der rechten Aueßnabhn auf den ersten Pfosten, wo Kurczynski in die Luft steigt. Sein Kopfball geht drüber.

5. Minute: Sogar zehn Polizei-Beamte in voller Montur begleiten heute das Spiel und beobachten die Fans der Dresdner. Diesen hatten übrigens zu Spielbeginn etwas gelben und schwarzen Rauch gezündet.

3. Minute: Rund 150 bis 200 Fans vom Zweitligisten Dynamo Dresden haben die Dassendorfer heute am Wendelweg zu Gast. Der Oberligist hatte die SGD-Anhänger zu diesem Heimspiel extra eingeladen.

2. Minute: Was für ein Beginn der Hausherren. Erst verpasst Marcel von Walsleben-Schied nach Möller-Hereingabe, ehe das Leder auf der anderen Seite auf dem Schlappen von Rinik Carolus landet. Dieser schlägt die Kugel erneut in den Sechzehner hinein, doch dort köpft Finn Thomas über den Querbalken.

1. Minute: Anpfiff am Wendelweg! Schiedsrichter Lasse Holst hat das Spielgerät offiziell freigegeben.

Aufstellung MSV: Hoxha – Sosnowski, Hercog, Heitbrock, Blum, Vinberg, Rosseburg, Ganitis, Tüter, Williams, Tatsis

Aufstellung TuS: Gruhne – K. Carolus, Möller, Dettmann, Kurczynski, Aust, Strömer, R. Carolus, von Walsleben-Schied, Thomas, Lenz

12.00 Uhr: Herzlich willkommen vom Wendelweg! In knapp einer Stunde rollt heute das runde Leder zwischen der TuS Dassendorf und dem Meiendorfer SV. Wir sind jetzt schon gespannt und wollen von Euch wissen: Welche Mannschaft holt sich heute die drei wichtigen Punkte? Tipps in die Kommentare!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.