Montag, 23. September 2019
Top-Thema
Home » Liveticker » Liveticker: VfL Oldenburg – Teutonia 05
Anzeige

Liveticker: VfL Oldenburg – Teutonia 05

Liveticker: Regionalliga-Aufstiegsrunde am Dienstag! Der Hamburger Oberligist FC Teutonia 05 gastiert beim VfL Oldenburg zum ersten „Aufstiegsmatch“. Die Ottenser konnten sich mehrere Tage auf dieses Spiel vorbereiten – der VfL musste noch am Samstag ran. Wir berichten live:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss im Stadion an der Alexanderstraße! Der VfL Oldenburg schlägt Teutonia 05 mit 5:0 und zeigt den Hamburgern ganz deutlich ihre Grenzen auf. Das war eine Machtdemonstration der Niedersachsen. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Dienstagabend.

86. Minute: Die Minuten ticken hier runter und die Stimmung bei den Gästen ist eindeutig im Eimer.

82. Minute: Zeitgleich erreicht uns ein Ergebnis aus Kiel. Dort führt die Zwote der Störche mit 6:0 gegen den Brimkumer SV. Sehr viele Tore heute am ersten Spieltag der Regionalliga-Aufstiegsrunde.

79. Minute: Zweiter Wechsel beim VfL Oldenburg! Andrik Zohrabian kommt für Joshua König ins Spiel.

78. Minute: Toor für den VfL Oldenburg! Was ist denn nun hier los? Wir trauen unseren Augen kaum noch. Wieder ist Marvin Osei völlig frei, wieder ist der Ball im Tor. Im minutentat wird nun gejubelt.

77. Minute: Toor für den VfL Oldenburg! Jetzt wird es ganz bitter für die Titze-Truppe. Seyhmus Atug rutscht in der eigenen Hälfte aus und macht so den Weg für Marvin Osei frei, der cool bleibt und netzt.

75. Minute: Toor für den VfL Oldenburg! Das war die Entscheidung, der mögliche Aufstieg rückt für T05 in ganz weite Ferne. Hannes Hillerns drückt die Pille aus rund elf Metern in die Teutonia-Maschen.

71. Minute: Zweiter Wechsel bei Teutonia 05! Maximilian Fischer kommt für Isaac Akyere ins Spiel.

69. Minute: Das sieht nicht gut aus. Issac Akyere bleibt nach einem Zweikampf im eigenen Sechzehner liegen und muss länger behandelt werden. Es deutet sich ein schneller Wechsel bei den Hamburgern ein.

67. Minute: Erster Wechsel beim VfL Oldenburg! Marvin Osei kommt für Pascal Steinwender ins Spiel.

65. Minute: Beim VfL Oldenburg reicht heute Pascal Steinwender aus, um T05 völlig schwindelig zu spielen. Erneut ist es der Außenbahnspieler, der in die Box eindringt. Diesmal ist Oest aber flotter.

60. Minute: Eine knappe Stunde ist nun rum und es zeigt sich ganz deutlich, dass Oldenburg mehr und mehr die Kontrolle übernimmt. Ein dritter Treffer würde den Hamburger endgültig das Genick brechen.

56. Minute: Der Ball scheint heute einfach nicht ins Tor zu wollen. Michael Meyer drischt die Kugel aus spitzem Winkel drauf und die Pille donnert an den Pfosten. Von dort kullert der Ball dann ins Toraus.

54. Minute: Erster Wechsel beim FC Teutonia 05! Stefan Winkel kommt für Anre Gillich auf das Feld.

48. Minute: Toor für den VfL Oldenburg! Das dürfte die Vorentscheidung heute Abend gewesen sein. Siegert spielt Steinwender die Pille perfekt in den Fuß. Dieser schlenzt den Ball anschließend ins Eck.

46. Minute: Weiter geht’s in Oldenburg! Beide Teams und das Referee-Gespann sind wieder zurück.

Halbzeit: Pause in Oldenburg! Die Gastgeber nehmen die 1:0-Führung mit in die Kabine, die über die erste Halbzeit hinweg auch verdient ist. T05 hat stark angefangen und dann stark nachgelassen. Wir machen dann auch mal kurz eine kleine Pause und melden uns in einer Viertelstunde dann hier wieder.

41. Minute: Die Stabilität in der T05-Defensive ist weg. Brüning spielt den Ball in die Tiefe auf Kaissis, der aus halbrechter Position aber deutlich drüber zielt. Dennoch: Die VfL-Führung geht in Ordnung.

37. Minute: Was für eine dumme Aktion von Seyhmus Atug, der nur auf Steinwender konzentriert ist und diesen voll umhaut, anstatt den Ball zu spielen. Dafür sieht der Teutonia-Verteidiger die gelbe Karte.

35. Minute: Knappe zehn Minuten sind in Oldenburg noch zu gehen und aktuell sieht es nicht so aus, als würden die Gäste hier noch vor der Pause zu einem möglichen Ausgleich kommen. Mal abwarten.

31. Minute: Inzwischen dürften sich die Hamburger nicht über einen höhren Rückstand beschweren. Siegert steckt den Ball für Kaissis durch, der im eins gegen eins in Mirko Oest seinen Meister findet.

27. Minute: T05 verliert mehr und mehr die Kontroller über das Spiel. Philip Neuermann nickt die Kugel nach Isailovic-Freistoß knapp vorbei. So langsam sollten die Ottenser wieder etwas wacher werden.

24. Minute: Toor für den VfL Oldenburg! Was für ein kapitaler Bock von Teutonia-Schlussmann Mirko Oest. Beim Abwurf rollt dieser Pascal Steinwender die Pille direkt vor die Füße. Der Oldenburger lässt sich nicht zwei Mal bitten und versenkt die Pille in den Maschen. Ganz bitterer Rückstand für die Hamburger.

22. Minute: Die bisher dickste Chance im Spiel gehört dem VfL! Steinwender schlägt die Pille von der linken Seite in die Box, im Sechzehner steht Kaissis völlig blank. Der setzt seinen Kopfball aber drüber

20. Minute: Brenzlige Situation im T05-Sechzehner! Pascal Steinwender macht sich über den linken Flügel auf die Reise und läuft Seyhmus Atug einfach mal ganz locker davon. Im Sechzehner trifft er dann auf Daniel Suntic und geht zu Boden. Wohl eine 50:50-Entscheidung. Schiri Paltchikov lässt weiterlaufen.

19. Minute: Die Gäste haben hier nahezu völlständig die Spielinitiative übernommen, dürften inzwischen auch mehr Ballbesitz haben. Oldenburg war bisher nur nach Kontern ansatzweise gefährlich.

16. Minute: Dieser Ballverlust hätte ganz teuer werden können. Arifi verliert die Kugel im Mittelfeld gegen Jonas Siegert und dann geht es ganz flott. Am Ende ist es Gutmann, der einen Steinwender-Schuss blockt.

14. Minute: Ganz starke Aktion von Seyhmus Atug, der einen langen Ball von Joshua König noch rechtzeitig mit dem Kopf abfängt. Ansonsten wäre es sehr brenzlig für Teutonia-Keeper Oest geworden.

12. Minute: Auf dem Spiel ist aktuell nicht wirklich viel los. Die bessere Aktionen in der Offensive haben aber eindeutig die Hamburger. Oldenburg hat in der Defensive immer wieder große Probleme.

9. Minute: Jeton Arifi wird im Mittelfeld von den Beinen geholt und muss von T05-Physio Lara Clasen-Schulz behandelt länger werden. Ein VfL-Fan: „Das Ticket ist aber deutlich mehr als acht Euro wert.“

7. Minute: Den kann man mal machen! Vincent Boock steckt die Pille wunderbar in den Lauf von Nick Gutmann durch, der seinem Gegenspieler entwischt und aus spitzem Winkel auf Oldenburg-Keeper Jannik Zohrabian zuläuft. Doch dem Teutonen versagen aus kurzer Distanz die Nerven, der VfL-Schlussmann klärt.

6. Minute: Die Gastgeber halten die Kugel sehr viel in den eigenen Reihen und finden in der Spitze kaum Anspielstationen. T05 stellt viele Passwege im Vorfeld zu und macht dem VfL das Leben so schwer.

4. Minute: Das Referee-Gespann um Schiedsrichter Viatcheslav Paltchikov agieren heute sogar mit Headsets. Wenn die besser funktionieren als der Videobeweis in Berlin, ist das schon mal etwas wert.

2. Minute: Keine 90 Sekunden sind von der Uhr, da hätte die Kugel fast das erste Mal im Netz gezappelt. Nach einem Eckball von Anre Gillich steigt Gerrit Pressel am zweiten Pfosten hoch, nickt die Pille aber am langen Pfosten vorbei. Eine erste gute Duftmarke der Hamburger, die mit sehr viel Tempo beginnen.

1. Minute: Los geht’s in Oldenburg! Referee Viatcheslav Paltchikov hat das Spielgerät offiziell freigegeben.

Aufstellung T05: Oest – Atug, Suntic, Gutmamn, Pressel, Boock, Erman, Akyere, Arifi, Gillich, Meyer

Aufstellung VfL: Zohrabian – Köhler, Isailovic, Steinwender, Brüning, Siegert, Hillners, Frenzel, Kaissis, Nauermann, König

18.30 Uhr: Herzlich willkommen aus dem Stadion an der Alexanderstraße! In knapp einer Stunde rollt hier die Kugel zwischen dem VfL Oldenburg und Teutonia 05. Wir sind jetzt schon sehr gespannt und wollen nun Euch wissen: Welche Mannschaft holt sich heute den ersten Sieg? Tipps ganz flott in die Kommentare!

Foto: Heiden

My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.