Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Regionalliga Nord

Beben bei Altona 93! Regio-Lizenz in Gefahr?

Niklas Heiden

Published

on

Symbolbild: KBS-Picture

Beim Altonaer Fußball-Club deutet sich ein wahrhaftiges Beben an! Manager Andreas Klobedanz und Pressesprecher Andy Sude scheiden zum Saisonende aus, zudem gab bereits Jessica Weinert ihren Vorstandsposten auf. Droht dem AFC nun auch noch Gefahr bei der Regionalliga-Lizenz?

Die Fußball-Pause, bedingt durch das Corona-Virus, hat beim Regionalligisten Altona 93 große Gräben verursacht. Intern soll es beim Klub von der Griegstraße ganz ordentlich gekracht haben. Nach AFH-Informationen wird deshalb Manager Andreas Klobedanz seinen Posten zum Saisonende zur Verfügung stellen, auch Pressesprecher Andy Sude wird den Verein verlassen. Nach unseren Informationen liegt der Auslöser dafür in der letzten Mitgliederversammlung der 93er, wo Schatzmeisterin Jessica Weinert vor den Mitgliedern von Schriftwartin Anette Oesert für die Unterstützung der Liga-Mannschaft kritisiert worden war. Weinert soll in der Folge regelrecht bepöbelt worden sein, weshalb die sie den Posten schon am selben Tag zur Verfügung stellte. Neben den Mitgliedern wohnte auch das Team der Versammlung bei. Hintergrund der Kritik soll eine generelle Umstrukturierung sein, die der neue Vorstand von Altona plant. Nach AFH-Informationen will man verstärkt auf den Breitensport setzen, anstatt mehr Geld in der Regionalliga auszugeben. Deshalb kam es auf der Mitgliederversammlung zum Vorstandskrach. Auslöser für den Streit soll die vorherige Mitgliederversammlung vor anderthalb Jahren gewesen sein, wo der 93-Wirtschaftsauschuss die Gehaltsliste der Spieler für den Ausschuss ungeschwärzt veröffentlichen wollte.

Am Ende setzten sich die Gegner des Antrages, auch aufgrund der Stimmen der damaligen Mannschaft, durch. Auf der Versammlung im Februar kam es deshalb zum Eklat. Jugendkoordinator Lewe Timm, der beim AFC hauptberuflich tätig ist, aber die 1. Herren beim SC Nienstedten trainiert, und Jugend-Abteilungsleiter Wolfgang Osert warfen Klobedanz und auch Cheftrainer Berkan Algan öffentlich Wahlmanipulation im Vorjahr vor, weil diese mit dem Team konsequent gegen die Veröffentlichungen der Spielernamen gestimmt hatten. Auch Schriftwartin Anette Oesert unterstützte den Verdacht der Wahlmanipulation. Jugendwart Michael Braunheim soll im Anschluss sogar einen Antrag eingereicht haben, der Liga-Mannschaft in der Zukunft das Stimmrecht zu entziehen. Deshalb kam es zum Eklat, weshalb Weinert unter Tränen per sofort zurück trat. Auf der Vereins-Homepage wird Weinert allerdings bis heute offiziell als Vorstandsmitglied des Regionalligisten geführt. Dem ist nach AFH-Infos nicht so. Eine Mannschafts-Ehrung für den Aufstieg in die Regionalliga Nord blieb bei der Versammlung aus. Des Weiteren soll sich der AFC Trainingszeiten an der internationalen Schule erkaufen, weil die Jugendteams der Herren-Mannschaft in den Trainingszeiten, ausgearbeitet von Anette Oesert, vorgezogen wurden. Oesert soll sich zudem auch über die Vertragsverlängerung von Berkan Algan per Mail beschwert haben.

Manager Andreas Klobedanz wird Altona 93 zum Saisonende hin verlassen. Foto: KBS-Picture

Barthel dementiert Vorstandsstreit – Lizenz wurde eingereicht

Auf AFH-Nachfrage bei Altonas ersten Vorsitzenden, Dirk Barthel, zeigte dieser sich über die AFH-Recherchen überrascht. „Das weise ich auf das Allerschärfste zurück. Es gibt bei uns den Jugend- und den Herren-Bereich. Da hat jeder seine gleichzeitige Berechtigung“, so Barthel, der ergänzt: „Die Liga-Mannschaft ist bei uns groß angesiedelt, hat einen hohen Stellenwert. Wir wollen Regionalliga spielen, wenn wir es möglich machen können.“ Dass sowohl Andreas Klobedanz, als auch Andy Sude zum Saisonende aufhören werden, bestätigte Barthel. Auch das Ausscheiden von Jessica Weinert aus dem Vorstand bestätigte Barthel als richtig. Auswirkungen auf die Lizenz des Regionalligisten soll der interne Streit nicht haben. Man habe alle nötigen Unterlagen rechtzeitig beim Verband eingereicht, versicherte Barthel auf AFH-Anfrage. Wer die Posten von Klobedanz und Sude in der kommenden Saison besetzen wird, ist aktuell noch unklar. Das Amt des Schatzmeisters soll an der Griegstraße bereits neu vergeben worden sein. Für eine Stellungnahme waren sowohl Berkan Algan, als auch Andreas Klobedanz, als auch Andy Sude am Abend nicht mehr zu erreichen. Altona 93 steuert damit auf eine ungewisse Zukunft zu.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.