Connect with us

Regionalliga Nord

Nach Rakocevic: Auch Huxsohl und Kindler verlängern bei EN

Niklas Heiden

Published

on

Lars Huxsohl
Foto: KBS-Picture

Nach Stefan Rakocevic ziehen auch die beiden anderen Torhüter des FC Eintracht Norderstedt nach und haben ihre auslaufenden Verträge in Garstedt vorzeitig verlängert. Lars Huxsohl und Marcel Kindler gehören somit auch in der kommenden Regio-Spielzeit zum Martens-Ensemble.

„Ich habe drei fantastische Keeper“, zeigte sich Trainer Jens Martens bereits im vergangenen Herbst von seinem Torwart-Trio begeistert. Auf dieses Trio wird sich der Cheftrainer der Eintracht auch in der kommenden Spielzeit verlassen können. Wie Eintracht Norderstedt in einer Pressemitteilung bestätigte, haben nach Stefan Rakocevic auch Lars Huxsohl und Marcel Kindler ihre Verträge an der Ochsenzoller Straße verlängert. Huxsohl kehrte nach einem einjährigen US-Aufenthalt bei den University Of New Hampshire Wildcats im Sommer 2019 zurück und geht in seine mittlerweile fünfte Saison bei der Eintracht. In dieser Zeit bestritt der 24-Jährige 57 Pflichtspiel. Sein Torwart-Kollege Marcel Kindler kam im vergangenen Sommer vom Niendorfer TSV zurück nach Garstedt und geht in seine insgesamt vierte Saison in Norderstedt. Bislang lief Kindler in 74 Oberliga- und Pokalspielen für die Eintracht auf. „Damit gehen wir mit demselben Torwart-Trio wie in der vergangenen Serie in die Saison 2021/2022“, so der Regionalligist abschließend. Wann die Torhüter ihr Können wieder auf dem Platz zeigen können, ist allerdings noch nicht entscheidend geklärt. Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Norddeutsche Fußball-Verband noch keinen offiziellen Start-Termin für die neue Regionalliga-Saison bekanntgegeben.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.