Connect with us

Regionalliga Nord

Nach zwei Jahren St. Pauli II: Sezer kehrt nach Lübeck zurück

Published

on

Cemal Sezer
Foto: KBS-Picture

In den vergangenen zwei Jahren gehörte Cemal Sezer bei der U23 des FC St. Pauli zu den Top-Torschützen. Nun kehrt der 25-Jährige den Boys in Brown wieder den Rücken und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Sezer kickt in der kommenden Spielzeit wieder für den VfB Lübeck.

Nach zwei Jahren bei der U23 des FC St. Pauli bricht Cemal Sezer seine Zelte in Hamburg ab und kehrt zum VfB Lübeck zurück. Das bestätigte der Drittliga-Absteiger am Dienstag in einer Pressemitteilung. Sezer unterschrieb an der Lohmühle einen Einjahresvertrag. „Ich freue mich auf die Rückkehr, auf die Lohmühle, auf einen neuen Rasen und vor allem wieder auf die Fans im Stadion. Die Gespräche mit Rocco Leeser und Lukas Pfeiffer waren sehr gut. Ich bin bei St. Pauli noch einmal anders gereift“, wird Sezer in der Meldung des Vereins zitiert und fügt an: „Ich komme mit mehr Erfahrung zurück, kenne die Liga inzwischen sehr gut und freue mich auf die neue Herausforderung. Ich hoffe, dass wir alle gesund bleiben und eine erfolgreiche Saison spielen.“ Bei den Kiezkickern war der 25-Jährige in der vergangenen Saison sogar Kapitän, absolvierte insgesamt 27 Spiele für die Braun-Weißen. Dabei gelangen dem Stürmer elf Treffer und zehn Vorlagen. Nun kehrt Sezer an die Lohmühle zurück, wo der 25-Jährige schon zwischen 2012 und 2019 kickte. Auch die Zeit in der U17 und U19 spielte Sezer für die Lübecker.

Rocco Leeser freut sich über Sezer-Rückkehr an die Lohmühle

„Wir wissen, welche Qualitäten wir mit Cemal bekommen. Er bringt Tempo mit und hat eine hohe Qualität in seiner Pass- und Schusstechnik. Wir sehen ihn im Sturm ebenso gut aufgehoben wie auf der Zehnerposition“, fügte VfB-Sportdirektor Leeser zum Transfer an. „Wichtig war für uns auch, dass Cemal sich in den beiden Jahren in Hamburg sportlich und menschlich weiterentwickelt hat. Er ist gereift, war dort Kapitän und kommt in einer anderen Rolle zu uns zurück. Wir trauen ihm zu, dass er eine Führungsposition in unserer Mannschaft übernimmt“, ergänzte Leeser weiter. Insgesamt bestritt Sezer zwischen 2015 und 2019 38 Regionalliga-Spiele für den VfB, in denen er 13 Tore erzielte. 2019 folgte der Wechsel nach Hamburg. Nun kehrt Sezer wieder an seine alte Wirkungsstätte, die Lohmühle, zurück.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.