Montag, 19. August 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Negativ-Serie gebrochen: 08 bezwingt Osdorf
Anzeige

Negativ-Serie gebrochen: 08 bezwingt Osdorf

Der TSV Buchholz 08 durchbricht seine Negativ-Serie von drei Spielen ohne Punkt und schlug am Freitagabend TuS Osdorf vor 250 Zuschauern mit 1:0. Andre Müller erzielte den goldenen Treffer des Tages. Buchholz-Coach Thorsten Schneider fiel im Anschluss „ein kleiner Stein vom Herzen.“

Germain Hounsiagama (li.) spielt die Kugel vor TSV-Kicker Fritz aus der Gefahrenzone. Foto: Heiden
Germain Hounsiagama (li.) spielt die Kugel vor TSV-Kicker Fritz aus der Gefahrenzone. Foto: Heiden

Im vergangenen Jahr verließ man – trotz 1:0-Führung zur Pause – den Blomkamp am Ende mit leeren Händen. Nun sammelte der TSV Buchholz 08 am Freitagabend seine ersten Oberliga-Punkte in der neuen Spielzeit ausgerechnet bei TuS Osdorf, dem Schreckgespenst aus dem letzten Jahr. Aber der Reihe nach. Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Match, mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. André Müller prüfte Claus Hencke mit einem Flachschuss (8.), Jeremy Wachter verzog die erste Osdorf-Chance um einen guten Meter (14.). Kurz darauf schepperte sogar das Aluminium, Felix Spranger hatte einen Freistoß aus dem Mittelfeld auf der Querlatte platziert (19.). Bei der dicksten Gäste-Chance im ersten Abschnitt rettete 08-Keeper Philipp Wilke mit einem schönen Reflex gegen Jeremy Wachter (24.), aber auch Claus Hencke musste sich nach einem missglückten Klärungsversuch von Enderle auszeichnen (29.). Nach dem Seitenwechsel kombinierten sich beide Teams Chance um Chance, mit dem besseren Ende für die Gäste. André Müller tanzte zwei Osdorfer aus und platzierte die Kugel anschließend flach im langen Eck (74.) – keine Abwehrchance für Hencke im TuS-Kasten. Osdorf rannte in den Schlussminuten zwar immer wieder an, jedoch erfolglos. Die Gäste aus der Nordheide feierten am Ende die ersten drei Punkte.

Osdorf-Zepterschwinger Piet Wiehle zeigte sich nach Abpfiff gar nicht zufrieden. Foto: Heiden

„Insgesamt ist es aus unserer Sicht ein verdienter Sieg. Mir ist am Ende schon ein Stein vom Herzen gefallen. Auch heute haben wir wieder viele Chancen liegen lassen – das kann auch mal schnell nach hinten losgehen. Heute ist es endlich mal gut für uns gelaufen“, freute sich Buchholz-Coach Thorsten Schneider über den wichtigen Dreier. „Wir kamen so langsam in die Phase, wo man sich Gedanken machen musste. Allerdings stimmten bisher immer die sportlichen Leistungen. Es war heute wichtig, den Anschluss herzustellen“, fügte der 50-Jährige an und ergänzte: „Wenn man drei Mal in Folge verliert, dann fängt der Kopf an zu arbeiten. Deshalb war es umso wichtiger, den Dreier zu holen. Trotzdem zieht sich unsere schlechte Chancenverwertung durch das ganze Team“, analysierte Schneider. Sein Gegenüber, Osdorf-Trainer Peter Wiehle gab einen Einblick in seine Gefühlswelt: „Für uns ist es enttäuschend. Das war ein munteres Spiel, ein offener Schlagabtausch. Leider mit dem besseren Ende für Buchholz“, erklärte Wiehle. „Wir hatten Chancen, aber die letzte Konsequenz hat dann gefehlt“, sprach der 48-Jährige die Abschluss-schwäche seines Team an fügte hinzu: „Auch wir hatten aus derselben Position eine Chance, bei einem abgezockten Typ wie Müller geht der Ball dann halt rein. Heute waren wir einfach nicht Torgeilheit genug, deswegen hat Buchholz gewonnen“, so der 48-jährige Osdorf-Zepterschwinger abschließend.

Foto: Niklas Heiden

My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.