Connect with us

Amateurfußball

NFV-Präsident Distelrath fordert Einführung gemischter Teams

Published

on

Günter Distelrath
Foto: IMAGO / Picture Point LE

Die Entscheidung des Niederländischen Fußball-Verbandes KNVB in Zukunft gemischte Teams im Amateurfußball zuzulassen, hat über die Landesgrenzen hinaus Wellen geschlagen. Nun werden auch Forderungen in Deutschland laut. NFV-Präsident Distelrath sprach sich dafür aus.

Die Niederlande hat es vor gemacht, nun werden auch in Deutschland die Forderungen nach gemischten Teams mit Männern und Frauen im Amateurfußball lauter. Günter Distelrath, Präsident des Niedersächsischen Fußball-Verbandes, ist in dieser Frage nun vorgeprescht. „Die strikte Trennung zwischen Frauen und Männern ist mit Blick auf die Geschlechtergerechtigkeit auch im Amateurfußball nicht mehr zeitgemäß“, sagte Distelrath in einem Text auf der Verbands-Webseite. Er wolle, „dass sich die Fachabteilungen und Gremien des DFB mit der Frage der Umsetzung befassen und mit Blick auf den nächsten Bundestag einen entsprechenden Antrag erarbeiten“. Das Männer und Frauen in gemischten Teams zusammenspielen könnten, sollte laut Distelrath „in allen Amateurklassen unterhalb der Regionalliga“ gelten. „Wir wollen mehr Frauen in verantwortungsvolle Positionen des Fußballs holen. Dann aber dürfen wir sie auf dem Platz nicht weiter ausschließen“, ergänzte der NFV-Präsident. Der 71-Jährige ist zudem auch offiziell für Antidiskriminierung im Deutschen Fußball-Bund (DFB) zuständig.

KNVB traf als erstes eine Entscheidung – Distelrath will folgen

Ins Rollen gebracht hatte die Diskussion der Niederländische Fußball-Verband KNVB. Der Verband sprach vor wenigen Tagen von einem „historischen Moment für den Amateurfußball und auch weltweit“. Bisher gibt es keinen anderen Fußball-Verband auf der Welt, der eine entsprechende Regelung getroffen hat. Wie in Deutschland durften auch in den Niederlanden bisher nur Mädchen in Jugend-Teams mit den Jungs zusammen kicken, im Erwachsenen-Bereich war diese Regelung nur in den B-Mannschaften zugelassen. Vielleicht ändert sich das bald auch in Deutschland. Einen ersten Anstoß gab es dafür jetzt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.