Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Regionalliga Nord

NFV: T05 bekommt Zulassung – Auflagen-Kuriosität

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Die letzten Formalitäten sind offiziell abgesegnet: Teutonia 05 ist dem Regionalliga-Aufstieg ein weiteres Stück näher. Der Norddeutsche Fußball-Verband (NFV) bestätigte nun die Lizenz der Kreuzkirchler unter Auflagen. Kurios: Der Klub muss aber gar keine NFV-Auflagen mehr erfüllen.

Positive Nachrichten für Aufsteiger Teutonia 05! Der Norddeutsche Fußball-Verband hat am Mittwoch offiziell die Zulassung für die kommende Regionalliga-Saison bestätigt. Wie alle anderen Vereine aus Hamburg und Umgebung erhalten auch die Kreuzkirchler die Lizenz. In der Mitteilung des Verbandes steht allerdings, dass der Verein die Lizenz unter der Auflage erhält, „die für ihn bestehenden sicherheitstechnischen Auflagen bis zum Saisonstart (1. Heimspiel) fristgerecht zu erfüllen.“ Nach AFH-Informationen handelt es sich dabei allerdings nur um eine rechtliche Formulierung, weil noch das Abnahme-Protokoll der Spielstätte von Teutonia 05 noch nicht schriftlich beim NFV vorliegt. Aufgrund von verschiedenen Terminen der Sicherheits-Kommission wurde der Platz bereits abgenommen, dass schriftliche Protokoll dazu liegt allerdings noch nicht vor. Deshalb die rechtliche Einordnung „unter Auflagen“. Nach unseren Informationen handelt es sich dabei allerdings nur noch um eine reine Formalität, die Anfang der kommenden Woche durch den NFV behoben werden soll. Schließlich spielten im selben Stadion, bevor der Belag auf Kunstrasen geändert wurde, bereits Altona 93, der SC Victoria Hamburg und die U23 des FC Sankt Pauli ihre Regionalliga-Heimspiele. Dann steht einer Spielzeit in der Regionalliga Nord für Aufsteiger Teutonia 05 im Stadion Hoheluft eigentlich nichts mehr im Wege.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.