Connect with us

Amateurfußball

Nordost-Staffel zieht nach: NOFV beschließt Winterpause

Published

on

Foto: imago images / HMB-Media

Nach dem verlängerten Lockdown der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten zieht der Nordostdeutsche Fußball-Verband in der Frage des Spielbetriebes mit dem Norddeutschen Fußball-Verband gleich. Auch in der Regionalliga Nordost wird 2020 kein Ball mehr rollen.

Nachdem der Norddeutsche Fußball-Verband nach dem Beschluss von Bund und Ländern sich dazu entschieden hatte, den Spielbetrieb in der Regionalliga Nord vorzeitig im Jahr 2020 einzustellen, zieht der Nordostdeutsche Fußball-Verband nun nach. Auch die Regionalliga Nordost geht in die vorzeitige Winterpause und wird erst 2021 wieder den Spielbetrieb aufnehmen. Das bestätigte der NOFV auf seiner Homepage. „Es werden Videokonferenzen stattfinden, um die Vereine in den Entscheidungsprozess einzubeziehen“, teilt der Verband mit und ergänzte: „Über die Fortsetzung des Spielbetriebes im Jahr 2021 werden die verantwortlichen Ausschüsse unter Beachtung der politischen Entscheidungen und behördlichen Verfügungslagen befinden.“ Zuletzt hatte es ein großes Hin-und-Her in der Nordost-Staffel gegeben. Ursprünglich plante der NOFV nämlich einen Re-Start zum 4. Dezember, gegen den sich mehrere Klubs ausgesprochen hatten. Erst nach der Verlängerung des Lockdowns entschied sich der Verband für eine vorzeitige Winterpause. Es bleibt unklar, ob im Januar wieder gespielt werden kann.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.