Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oddset-Pokal

Oddset-Pokal: BU startet standesgemäß

Florian Götze

Published

on

Oddset-Pokal: Der HSV Barmbek-Uhlenhorst siegte in der ersten Runde am Beckermannweg standesgemäß mit 7:1 gegen NCG FC Hamburg. Neuzugang Mohamed Labiadh netzte dabei gleich fünffach!

Mit von der Partie waren auf Seiten der Gäste die beiden Neuen Pascal El Nemr und Mohamed Labiadh, welche sich schon in guter Frühform zeigten. Knapp 17 Minuten hielt der Gastgeber gegen den amtierenden Pokalsieger die Null, als das Tandem El Nemr-Labiadh zuschlug: Pascal El-Nemr hatte sich auf rechts freigelaufen und bekam einen Steilpass von Gene Carlson in den Lauf, spielte dann einen ebenso genauen Flachpass in den Strafraum zu „Mo“ Labiadh, der zur Führung der Gäste vollendete (13.). Zuvor hatte der Gastgeber sogar die erste Chance der Partie: Den Flachschuss hatte Keeper Plendiskis aber toll pariert. Anschließend blieb der DFB-Pokal-Teilnehmer weiter am Ball. Nach einem guten Pass von Tolga Odabas in den Strafraum auf Mohamed Labiadh hatte dieser nach seiner Ballmitnahme keine Mühe aus kurzer Distanz auf 2:0 zu erhöhen (16.). Bereits nach einer knappen halben Stunde hätte das Pieper-Ensemble auf 3:0 erhöhen können, doch der Schlussmann der Hausherren, Donatus Ofokaire, parierte den Schuss von Jan Hoeft sehenswert.

Im weiteren Verlauf tat sich BU sichtlich schwer mit dem Toreschießen. Immer wieder war ein Bein, der tapfer arbeitenden Gastgeber, dazwischen. Doch kurz vor der Halbzeit legte Ivan Sa Borges Dju nach: Nach einer Flanke von Tom Bober markierte der 29-Jährige aus kurzer Distanz das verdiente 3:0 für den Favoriten. In der Nachspielzeit von Hälfte eins dann ein kleiner Schock für alle BU-Anhänger. Torsteher Plendiskis war in Folge eines Zweikampfes auf den Rücken gefallen und wurde durch Andre Tholen ersetzt. Durchnässt von starken Schauern ging es dann in die Kabine. Kurz nach dem Seitenwechsel dann Elfmeter für BU: Nach Flanke von Pascal El Nemr und Kopfball von Labiadh sprang dem Verteidiger der Ball an den Arm – Handelfmeter. Tolga Odabas trat an, doch den sehr schwach geschossenen Elfmeter konnte der starke Keeper Okofaire parieren.

Aber die Gastgeber zeigten sich unermüdlich BU Paroli zu bieten und erzielten in der 59. Minute das 1:3: Ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf den wuchtigen Stürmer Olawale Audu Ibrahim, der ganz stark per Linksschuss einnetzte. Im Anschluss drückte der NCG auf den Anschlusstreffer, doch wirkliche Torgelegenheiten sprangen nicht dabei heraus. Einen Schuss des agilen Gene Carlson konnte der NCG-Fänger Okofaire nur klatschen lassen, sodass ein goldrichtig stehender „Mo“ Labiadh per Flachschuss zum 1:4 vollenden konnte (71.). Der erneute Doppelschlag brach dann endgültig den Willen des Gastgeber:  Mohamed Labiadh traf nach Flanke von El Nemr mühelos zum 1:5 (76.), ehe Tolga Odabas, nach einer guten Kombination über Labiadh und Dju, am linken Pfosten zum 1:6 einnetzen konnte (85.). Den Schlusspunkt setzte dann erneut Labiadh: Einen Freistoß an der linken Strafraumseite legte Tolga Odabas quer auf den Tunesier, der per Flachschuss seinen fünften Treffer erzielte.

Foto: Lars Mundt (Smart Art)

Redakteur: Florian ist gebürtiger Hamburger und leidenschaftlicher Spielbericht Verfasser. Durch seine jahrelange Tätigkeit als Trainer im Amateurfussball hat Florian einiges an Erfahrung erhalten.