Dienstag, 19. März 2019
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » Offiziell: Nyarko verstärkt Norderstedt

Offiziell: Nyarko verstärkt Norderstedt

Erster prominenter Winter-Neuzugang für den FC Eintracht Norderstedt: Evans Nyarko verstärkt den Regionalligisten per sofort und unterschreibt an der Ochsenzoller Straße einen Kontrakt bis zum 30.06.2019. Wir haben mit Trainer Dirk Heyne über den neuen Eintracht-Akteur gesprochen.

Der FC Eintracht Norderstedt hat sich mit einem prominenten Namen für die Rückrunde verstärkt. Mit Evans Nyarko wechselt ein ehemaliger HSV-Jugendspieler ins Edmund-Plambeck-Stadion. Der 26-Jährige schnürte seine Buffer zuletzt für Wehen Wiesbaden, kickte zuvor schon für Borussia Dortmund II, Fortuna Düsseldorf II und Holstein Kiel. „Er hat zwei Monate nichts gemacht, deswegen hat er derzeit keine Fitness. Trotzdem würde ich ihn liebend gern verpflichten. Er bringt alles mit: Übersicht, Technik und Griffigkeit“, erklärte Norderstedt-Coach Dirk Heyne am Rande des 6:1-Testspielerfolges gegen den SC Condor, an dem auch der 26-Jährige eine knappe halbe Stunde mitwirkte. Zudem fügte Heyne an: „Er muss fit werden, 30 Minuten sind fast noch zu viel. Aber er macht das Training bereits voll mit und seine Einstellung stimmt sowieso. Jede Minute Spielpraxis zählt. Ich denke schon, dass er ein wertvoller Spieler für uns werden kann.“ Einen klaren Plan, was der Deutsch-Ghanaer nun bei der Eintracht leisten soll, hat Heyne ebenfalls. Heyne abschließend: „Er hat in Ansätzen gezeigt, was er kann. Da waren zwei Ballerober-ungen dabei. Er hat ein gutes Auge im Pass-Spiel nach vorne. Generell soll er seine Erfahrung einbringen und nicht nur seine Leistung, sondern auch durch sein Auftreten auf dem Platz die Mannschaft führen.“

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.