Montag, 19. August 2019
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » Regio-Nord: Lüneburg mit Hattrick gegen Hannover
Anzeige
Foto: Lars Mundt

Regio-Nord: Lüneburg mit Hattrick gegen Hannover

Regio-Nord: Eintracht Norderstedt siegt mit 3:0 gegen die U23 von Hannover 96. Die Seelinger-Elf rückt damit auf Platz acht.

Im Nachholspiel der Regio-Nord hat der FC Eintracht Norderstedt am Mittwochabend seinen Konkurrenten aus der niedersächsichen Landeshauptstadt bezwungen. Matchwinner dabei war Jan Lüneburg. Der 24-jährige ebnete mit seinem Hattrick den Weg zum Dreier. Denn bereits nach 11 Minuten schlug der Norderstedter das erste Mal eiskalt zu, ehe der Mittelstürmer vier Minuten vor der Pause 2:0 für die Hausherren traf. In der zweiten Halbzeit sahen 450 Zuschauer dann, cirka 100 davon hatten sich aus Hannover auf den Weg gemacht, wie Jan Lüneburg zum Hattrick vollendete und den Sieg der „Rot-Weißen“ unter Dach und Fach brachte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde es Rot im Gästeblock. Pyrotechnik wurde von den mitgereisten Anhängern der Hannoveraner gezündet. Anschließend wurde die Partie fortgesetzt. Die Schleswig-Holsteiner rücken somit auf dem achten Platz in der Tabelle vor, können am Wochenende sogar den Anschluss an die Spitzenränge herstellen. Für die Seelinger-Elf geht es dann gegen den Goslarer SC 08. Für den Gast aus Hannover wird die Luft nun etwas enger. Lediglich acht Punkte trennen die 96er von einem direkten Abstiegsplatz.

Foto: Lars Mundt (Samrt Art)

Der Torschütze ist nicht nur zum Tore schießen auf dem Platz. Foto: Lars Mundt
Linus Meyer setzte sich im Zweikampf wieder durch. Foto: Lars Mundt
Diesen Zweikampf verliert der 23-jährige allerdings. Foto: Lars Mundt
Rund 100 Anhänger waren aus Hannover mitgereist. Foto: Lars Mundt
Dafür gabs einen Freistoß für Hannover 96. Foto: Lars Mundt
96-Coach Sören Osterland dürfte der Abend nicht gefallen haben. Foto: Lars Mundt
My location
Routenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.