Connect with us

Amateurfußball

Regionalliga Nordost verschiebt den Re-Start erneut

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Das muss auch der Nordostdeutschen Fußball-Verband mit seiner Regionalliga Nordost wieder erleben. Der für den 1. März geplante Re-Start wurde erneut verschoben. Das ergab eine Videokonferenz mit den Klubs am Freitag.

Das hatte man sich beim Nordostdeutschen Fußball-Verband sicherlich alles einfacher vorgestellt! Eigentlich wollte die Regionalliga Nordost Anfang März wieder mit dem Spielbetrieb starten. Doch der verlängerte Lockdown der Bundesregierung macht dem NOFV nun einen Strich durch die Rechnung. Verschiedenen Medienberichten zufolge hat der Verband den Gedanken wieder verworfen, am 1. März die Saison fortzusetzen. Das soll das Ergebnis aus einer neuen Videokonferenz mit den Vereinen sein. „Wenn wir die Halbserie im März/April beginnen und spätestens im Juni beenden können, dann sind wir gut und können uns glücklich schätzen“, sagte NOFV-Spielleiter Wilfried Riemer demnach gegenüber den Vereinen. Ebenfalls wurde über die möglichen Absteiger diskutiert, allerdings ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Allerdings hat der Tabellenletzte Bischofswerda 08 bereits signalisiert, sich einen freiwilligen Abstieg bei einem Abbruch vorstellen zu können. Unklar bleibt zudem die Frage, wie die Nordost-Staffel verfahren würde, sollten drei Mannschaften aus der 3. Liga absteigen, die dann in der NOFV-Klasse spielen müssten. Melden muss der Verband allerdings einen Aufsteiger in die 3. Liga. Stand jetzt hat Viktoria Berlin als souveräner Tabellenführer da wohl die besten Chancen. Ein mögliches Modell könnte für die Zukunft sein, die noch ausstehenden Hinrunden-Spiele zu absolvieren und danach die Saison offiziell zu beenden. So oder so: Das Warten auf einen Re-Start für die Klubs geht nun weiter.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.