Montag, 22. Juli 2019
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » Richtung Hannover: Drawz verlässt den HSV
Anzeige

Richtung Hannover: Drawz verlässt den HSV

Erster offizieller Abgang bei der Hamburger SV U21: Flügelspieler Marco Drawz kehrt den Rothosen nach insgesamt neun Jahren den Rücken. Der 20-jährige Deutsch-Pole heuert nun bei der U23 von Hannover 96 an. Somit kommt es für den gebürtigen Bad Segeberger schon bald zum Wiedersehen.

U21-Trainer Steffen Weiß muss in der kommenden Spielzeit auf Marco Drawz verzichten. Der 20-Jährige kehrt den Rothosen zum Saisonende nach neun Jahren den Rücken und heuert bei der U23 von Hannover 96 an. Das teilte 96 am frühen Donnerstagabend mit. Der gebürtige Bad Segeberger war bereits in den letzten Wochen immer wieder für Gespräche zu den Niedersachsen gereist. Nun bestätigte der Verein den Transfer offiziell auf seiner Webseite. „Nach den neun Jahren beim HSV war es an der Zeit eine neue sportliche Herausforderung zu suchen und da ist Hannover 96 genau der richtige Verein, um mich weiterzuentwickeln. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Saison, in der ich alles geben werde“, wird Drawz auf der 96-Homepage zitiert. Nach anfänglich vielen Einsätzen bei den Profis der Hamburger in Testspielen und Trainingseinheiten erlebte Drawz eher schwere Monate im Volkspark. In der U21 kam der Deutsch-Pole in der aktuellen Spielzeit nur auf sieben Einsätze. Dabei gelang Drawz ein Treffer. Ansonsten gehörte der insgesamt 30-malige polnische Juniorennationalspieler nicht zum festen Stamm bei der Weiß-Equipe. Aber: Durch den Wechsel innerhalb der Regionalliga Nord gibt es für Drawz schon bald ein Wiedersehen. Denn auch die U23 des ebenfalls Zweitligisten Hannover kickt ebenfalls in derselben Spielklasse.

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.