Connect with us

Regionalliga Nord

Senat lockert: Regionalliga Nord kann starten

Published

on

Foto: imago images / Hanno Bode

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung in Hamburg stand der Start der Regionalliga Nord Anfang September zuletzt auf der Kippe. Nun hat der Hamburger Senat Lockerungen für die vier Regionalliga-Teams beschlossen. Alle anderen Mannschaften müssen vorerst aber weiter Warten.

Der Hamburger Senat hat für die vier Regionalligisten in Hamburg eine Ausnahmegenehmigung für den Spielbetrieb erteilt. Das verkündete der Hamburger Fußball-Verband am Freitag. Demnach reagiere der Senat damit auf den vom Norddeutschen Fußball-Verband geplanten Saisonstart der Regionalliga Nord am 4. September. Aktuell gilt in Hamburg noch eine Corona-Verordnung, die das Austragen von Spielen mit mehr als zehn Personen verbietet. Deshalb hatte es in den letzten Tagen wiederholt Spekulationen über die Verschiebung des Saisonstarts, oder vorübergehende Auswärtsspiele für Hamburger Teams gegeben. „Die ebenfalls zum HFV gehörende Eintracht aus Norderstedt darf eh trainieren und Testspiele und Punktspiele bestreiten, da die Norderstedter noch im LOTTO-Pokal sind und in Schleswig-Holstein seit dem 19.8.2020 für alle Teams wieder das volle Training und Testspiele erlaubt sind“, schreibt der HFV zudem in seiner Meldung. Überraschend kommt die Meldung auch, weil am vergangenen Dienstag Senatssprecher Daniel Schäfer gegenüber „Sportbuzzer“ noch betonte: „Es ist nicht so, dass wir für den Fußball eine eigene Verordnung erstellen können, deswegen werden wir am 01.09 nicht vorbeikommen.“ Für alle anderen Mannschaften in Hamburg gilt aber weiterhin das Training nach Corona-Verordnung. Sie können sich frühestens ab dem 01.09 über dann längst überfällige Fußball-Lockerungen freuen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.