Connect with us

Oberliga Hamburg

Soltow ist Boss: VSA wählt neue Beisitzer – Pfefferkorn steigt aus

Niklas Heiden

Published

on

VSA, Christian Soltow
Foto: Norbert Gettschadt

Zwar wurde die aktuelle Saison Anfang März von dem außerordentlichen Verbandstag offiziell abgebrochen, dennoch bastelten auch die Schiedsrichter schon am Kader für die neue Spielzeit. Am Donnerstag fanden die Wahlen für die Beisitzer-Posten im Verbands-Schiri-Ausschuss statt.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Das gilt nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Schiedsrichter. Nachdem der außerordentliche Verbandstag Anfang März den Saisonabbruch beschlossen hat, tut sich auch bei den Unparteiischen einiges. Diese haben am Donnerstagabend einen neuen Verbands-Schiedsrichterausschuss (VSA) gewählt. Durch die Videokonferenz führte VSA-Boss Christian Soltow. Er bedankte sich bei allen Schiedsrichtern für die sportlich zwar eher ruhigen, dafür abseits des Platzes anstrengenden letzten zwei Spielzeiten. „Fast genau vor einem Jahr sind wir in den ersten Lockdown geschickt worden. Ich kann mich da genau daran erinnern, da wir vom VSA am Donnerstag noch eine Tagung mit dem Betriebssportverband hatten, als ich dann mit den ersten Absagen von Anwärterlehrgängen konfrontiert wurde. Dass wir nun – 1 Jahr später – fast genauso dastehen, hätte wahrscheinlich keiner von uns gedacht“, so Soltow zu den 30 Mitgliedern am Bildschirm und fügte an:

So wurde gewählt: Das sind die sechs neuen Beisitzer im VSA

„Diese letzten 2 Jahre, wovon fast die Hälfte davon kein Spielbetrieb stattgefunden hat, waren leider im negativen Sinn eine ganz besondere und herausfordernde Zeit. Keiner von uns hätte sich das je vorstellen können. Da wird der Fußball ganz nach hintenangestellt, obwohl Sport im Allgemeinen nicht nur für die Kinder und Jugendlichen ganz erheblich zur Gesunderhaltung beträgt. Auf der anderen Seite wurde alles verboten, um die Gesundheit zu erhalten, da Corona-Ansteckungen vermieden werden sollen. Soziale Kontakte wurden eingeschränkt. Und gerade Kontakte machen ja auch die Schiedsrichterei aus – nicht nur die Spiele leiten, sondern bei Sitzungen und Veranstaltungen zusammenkommen. Nur so können die Bezirke mit den Vereins-Obleuten dafür sorgen, die Aktiven weiterzubilden, zu fördern und somit bei der Stange zu erhalten.“ Bereits vor der Wahl stellte Martin Pfefferkorn (SC Urania) seinen Posten als einer der sechs Beisitzer zur Verfügung. Dafür rückt Kirstin Warns-Becker (SC Hamm 02) nach. Gewählt wurden zudem Sven Ehlert (Groß-Flottbek), Helmut Timmann (SV Curslack-Neuengamme), Frank Behrmann (Teutonia 10), Andreas Bandt (ETV) und Norbert Grudzinski (TSV Wandsetal). Eine Berufung durch das HFV-Präsidium steht allerdings noch aus. HFV-Ehrenmitglied Wilfred Diekert bleibt dem VSA zudem als kooptierter Beisitzer weiterhin erhalten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.