Samstag, 20. Oktober 2018
Top-Thema
Home » Regionalliga Nord » Stark-Elfer katapultiert HSV II auf Platz acht

Stark-Elfer katapultiert HSV II auf Platz acht

Der dritte Sieg in Folge, die Krise scheint überwunden: Die U21 des Hamburger SV mühte sich am Freitagabend vor 420 Fans zu einem knappen 1:0-Sieg gegen die SV Drochtersen/Assel. Stürmer Christian Stark schoss die Rothosen mit einem Elfmeter zurück in die erste Hälfte der Tabelle.

„Es war ein richtiges Flutlichtspiel“, bilanzierte HSV-Trainer Steffen Weiß nach dem Abpfiff und traf den Nagel damit voll auf den Kopf. Seine Mannschaft fuhr zwar den dritten Sieg in Folge ein, fußballerische Glanzmomente suchten die 420 Zuschauer allerdings vergebens. Aber der Reihe nach. Den deutlichen besseren Start erwischten die Gastgeber. Nach einer Flanke von Bakery Jatta zeigte Referee Christian Scheper sofort auf den Punkt, weil Julian Stöhr der Ball an die Hand sprang. Christian Stark übernahm nach kurzer Diskussion mit Jatta Verantwortung, vollstreckte eiskalt zum 1:0 für den HSV (7.). Stark im Anschluss: „Mats Köhlert hat mich nur vor Baka „verteidigt“, weil er auch schießen wollte. Aber ich war mir sicher, dass ich treffe.“ In der Folge hatten die Gäste aus Drochtersen ihre beste Möglichkeit im ersten Abschnitt. Till Hermandung hatte im Zentrum zu viel Platz und hämmerte das Leder dann aus 20 Metern nur gegen den Außenpfosten (17.). Mehr passierte im ersten Durchgang kaum und auch nach der Pause tat sich wenig auf dem Feld. Die Uder-Elf bekam wenig zustande, die Rothosen ließen sich immer tiefer hinten rein drücken. Und quasi mit dem Schlusspfiff, in der dritten Minute der Nachspielzeit, wurde es so noch einmal richtig brenzlig. Der eingewechselte Hassan El Saleh nickte die Kugel nach einem Eckball perfekt unter den Querbalken, doch HSV-Keeper Morten Behrens lenkte das Leder noch über die Latte.

Die dicke Chance für die Gäste den Ausgleich zu erzielen war vergeben. „Es war kein einfaches Spiel, aber ich denke wir haben den Kampf gut angenommen und verdient gewonnen“, fügte der Torschütze Stark an, der in den letzten Wochen bereits des Öfteren traf. Stark: „. Es war nicht leicht, wenn Spieler von oben runter kommen und man dann auf die Bank muss. Das habe ich so hingenommen und gebe einfach weiterhin Gas.“ Sein Trainer, U21-Coach Steffen Weiß, erklärte nach Abpfiff: „In der ersten Halbzeit waren wir noch besser im Pressing, als in der zweiten Hälfte. Das 1:0 haben wir gut herausgearbeitet. Wir haben in der zweiten Halbzeit den Fehler gemacht, dass wir Drochtersen nicht mehr angelaufen haben“, so Weiß, der einen Akteur besonders lobte: „Jonas Behounek hatte zuletzt den einen oder anderen individuellen Fehler, hat sich aber nie im Training hängen lassen. Für uns war es eine kritische Frage, wie wir Stephan Ambrosius ersetzen. Jonas hat das gut gemacht als Innenverteidiger“, gab Weiß zu Protokoll und fügte abschließend, mit Blick auf das kommende Wochenende an: „Wir wollen unsere Bilanz ausgleichen, weil noch haben wir einen Sieg zu wenig. Überall wo wir letzte Saison Punkte gelassen haben, die holen wir uns die jetzt nun zurück. Und da wollen wir Samstag gegen den SC Weiche Flensburg 08 weiter machen.“

Foto (Archivbild): KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 19-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.