Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Stier-Nachfolger: BU befördert Haimerl zum Chef

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Nach dem bereits bekannten Ausscheiden von Marco Stier zum Saisonende befand sich der HSV Barmbek-Uhlenhorst zuletzt auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer. Nun ist man in den eigenen Reihen fündig geworden. Der bisherige Trainer der „Zwoten“, Jan Haimerl, übernimmt.

Die letzten Wochen beim HSV Barmbek-Uhlenhorst waren von großer Unruhe geprägt. Trainer Marco Stier hatte, wegen der ausbleibenden Regionalliga-Meldung, den eignen Vorstand scharf kritisiert und in einem Interview Tabularasa kommuniziert. Zeitgleich gab er sein Ausscheiden zu Sommer bekannt. Diese vakante Position haben die Barmbeker nun neu besetzt. Der bisherige Übungsleiter der zweiten Mannschaft, Jan Haimerl, wird das Amt von seinem Vorgänger Marco Stier übernehmen. Das gab der Oberligist über seine „facebook“-Präsenz bekannt. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainerteam, welches bereits seit über zehn Jahren im Verein aktiv ist und sich zu 100 Prozent mit den Werten unseres Vereins identifiziert“, heißt es in der Klub-Meldung. Seine beiden Co-Trainer aus der „Zwoten“, Martin Kahl und Stephan Obst, nimmt Haimerl mit zum Oberliga-Team. Dafür übernimmt Michael Koss, bisher Trainer der A-Jugend, die zweite Mannschaft der Gelb-Blauen. „Des Weiteren werden wir den Leistungsbereich zukünftig zwischen unseren ersten drei Herrenmannschaften sowie unserer A-Jugend noch enger miteinander verstricken“, kündigen die Barmbeker an, ließen allerdings offen, was gemeint ist. Haimerl wird ein guter Kontakt zum BU-Vorstand nachgesagt. Inwieweit dieser Kontakt den Ausschlag für die Vergabe des Postens gab, ließ der Verein in seiner Pressemeldung offen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.