Sonntag, 20. Oktober 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » Streit beigelegt? Hamm und NTSV versöhnen sich
Anzeige

Streit beigelegt? Hamm und NTSV versöhnen sich

Nach dem öffentlichen Streit um eine nicht besuchte Pressekonferenz zwischen Hamm United und dem Niendorfer TSV haben sich beide Vereine scheinbar wieder versöhnt. In einer gemeinsamen Erklärung zeigt sich Hamm einsichtig, rudert zurück und Niendorf nimmt die „Entschuldigung“ an.

Die Pressemitteilung beider Oberligisten im Wortlaut:

Wie Ihnen bekannt ist, gab es am vergangenen Freitag Unstimmigkeiten zwischen beiden den genannten Vereinen nach dem Oberligaspiel. Diese konnten Hamm Uniteds Vorsitzender Jörn Heinemann ebenso wie Sascha Huremovic in persönlichen Telefonaten mit Niendorf Ligamanager Marcus Scholz gänzlich ausräumen. Alle Protagonisten bedauern den unnötigen Zwischenfall. Die Statements:

Jörn Heinemann (Vorsitzender HUFC):

„Am Freitag sind wir alle einem großen Missverständnis zum Opfer gefallen und ich bedauere, dass sich hier der in den Wochen zuvor aufgestaute Frust am Falschen entladen hat. Das habe ich den Niendorfern bzw. in diesem Fall Marcus Scholz auch persönlich so mitgeteilt. Ich bin froh, dass zwischen unseren Gästen aus Niendorf und uns nichts hängenbleiben und dass unser gutes, respektvolles Verhältnis unbelastet weitergelebt werden wird.“

Sascha „Jassi“ Huremovic (Geschäftsführer Sport HUFC):

„Manchmal reicht ein kleiner Funken für eine große Explosion – und so war es leider am Freitag. Diese Kette von gleich mehreren unglücklichen Missverständnissen haben wir aber inzwischen mit unserer Freunden aus Niendorf gemeinsam und gänzlich aufgearbeitet und erkannt, woran es gelegen hat. Ganz im Gegensatz zur Äußerung auf der Pressekonferenz können wir nunmehr behaupten, einen beiderseits sehr respektvollen Umgang mit unseren Niendorfer Kollegen zu pflegen. Wir wünschen den Niendorfern für den weiteren Saisonverlauf auf jeden Fall nur das Beste. Außer im Rückspiel gegen uns natürlich…“

Marcus Scholz (Ligamanager Niendorfer TSV):

„Aus der Emotion heraus passieren Fehler. Und das ist auch nicht schlimm, wenn man so dazu steht, wie Jörn und Jassi das tun. Für uns ist das Thema komplett abgehakt und es bleibt von unserer Seite auch absolut nichts hängen. Im Gegenteil: Wir wünschen Hamm United für den weiteren Saisonverlauf alles Gute und freuen uns schon aufs Wiedersehen in der Rückrunde. Vielleicht machen dann bei uns in Niendorf ja das erste und einzige Mal eine Pressekonferenz. Quasi als Nachholtermin für alle, die auch am vergangenen Freitag da waren. Mit persönlicher Einladung für Gästetrainer und Verantwortliche – versteht sich… “

Unterzeichnet von Jörn Heinemann, Sascha Huremovic und Marcus Scholz

Foto (Symbolbild): KBS-Picture

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.