Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

They did it again: Cordi gewinnt Wandsbek-Cup

Niklas Heiden

Published

on

Das dritte Mal in Folge die gleiche Final-Paarung, zum dritten Mal in Folge der gleiche Sieger: Auch am Sonntag sicherte sich Oberligist Concordia den Wandsbek-Cup, schlug den Meiendorfer SV am Ende mit 4:3 nach Neunmeterschießen. Gündogan versemmelte den entscheidenden Neunmeter.

„Wir haben uns schon ein bisschen durch geschummelt“, bilanzierte Cordi-Aushilfs-Coach Philip Schröder nach dem Abpfiff, der den kranken Cheftrainer Florian Gossow vertrat. Und in der Tat bekleckerten sich die Kicker vom Bekkamp in der Gruppenphase nicht unbedingt mit Ruhm, verloren dabei sogar das letzte Gruppenspiel gegen Bezirkligist SC Eilbek mit 2:1. „Wir hatten uns vorgenommen, gegen Eilbek danach zu gewinnen und weiterzukommen. Aber das war wohl gar nichts. Wir haben danach drüber gesprochen und nochmal klar gesagt: Wir sind der Veranstalter und wollen das Ding gewinnen“, so Schröder, dessen Team im Halbfinale dann aber den TSV Sasel mit 1:2 bezwang. Mit fast schon beängstigender Tradition setzte sich auch der Finalgegner der Wandsbeker durch. Der Meiendorfer SV traf zum dritten Mal in Folge im Finale mit Concordia aufeinander. Die B75-Truppe bekam es im Halbfinale mit dem SC Condor zu tun, schaltete den Oberligist ebenfalls mit 2:1 aus. Im Finale ging es dann aber rund: Nach vier Minuten war es Ronny Buchholz, der die Pille zur Cordi-Führung über die Linie drückte. Doch die Freude hielt nicht lange an. Osman Celik glich keine 60 Sekunden später zum Ausgleich aus und sorgte somit auch für ein Neunmeterschießen. MSV-Kicker Haci Gündogan wurde dabei zum tragischen Helden, scheiterte an Cordi-Schlussmann Tim Burgemeister. Cordi-Präsident Matthias Seidel hatte im Nachgang auch etwas zum Jubeln. „Das Schöne ist: Seit ich Präsident bin, haben wir diesen Pokal immer gewonnen“, so Seidel, der auch mit der Zuschauer-Resonanz zufrieden war: „Aus der Sicht als federführender Veranstalter bin ich mit dem Turnier sehr zufrieden. Die Zuschauer haben das Turnier wieder deutlich besser angenommen.“ Der TSV Sasel sicherte sich mit einem 3:2, im Neunmeterschießen, den Rang drei gegen den SC Condor.

Das gesamte Turnier gibt es hier im afh-Liveticker noch einmal zum Nachlesen!

Foto: Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.