Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Regionalliga Nord

Trost- und Torlos: 0:0 zwischen EN und FCSP II

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Dieses Remis hilft keinem so richtig weiter: Vor 585 Zuschauern trennten sich der FC Eintracht Norderstedt und die U23 mit einem 0:0-Unentschieden. Echte Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware. Beide Trainer stellten am Ende den Punktgewinn in den Vordergrund.

„So eine richtige Torchance hat keine Mannschaft bekommen“, traf Norderstedt-Verteidiger Hamajak Bojadgian es mit seiner kurzen und knappen Spielanalyse genau auf den Punkt. Denn mehr als eine trost- und torlose Leistung lieferten der FC Eintracht Norderstedt und die U23 des FC Sankt Pauli vor 585 Zuschauern am Sonntagnachmittag nicht ab. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware und fußballerisch passten sich die Kontrahenten dem Nebel in Garstedt an. „Uns war wichtig, nicht hier mit einer Niederlage vom Platz zu gehen. Heute hat es mit dem Tor vorne nicht geklappt. Wir haben aus dem Hinspiel, wo wir das Spiel aus der Hand gegeben haben, sehr viel gelernt“, fügte Bojadgian später an. Immerhin zwei halbwegs gute Chancen verzeichneten beide Teams im ersten Durchgang. Cemal Sezer steckte den Ball in die Tiefe aus Jakub Bednarczyk durch, der den Ball dann scharf in den Fünfmeterraum ballerte. Dort flog erst Freund und Fein vorbei und am zweiten Pfosten stand Christian Stark im Abseits (26.). Ähnlich sah es auf der Gegenseite aus. Amamoo bediente Lennart Keßner, der an der Grundlinie frei durch war und dann quer legte. In der Mitte rutschte Jan Lüneburg am Ball vorbei und Marvin Senger konnte die Pille klären (29.). Mehr Hochkaräter gab es im ersten Durchgang nicht, was immerhin für die Defensive beider Teams sprach. Besser wurde es nach dem Seitenwechsel nur minimal.

Norderstedtds Jan Lüneburg müht sich hier im Zweikampf mit Kiezkicker Marvin Senger ab. Foto: KBS-Picture

Schmidt mit Dusel – Trainer sind sich einig

Die einzige wirkliche Gelegenheit nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren. FCSP-Keeper Leon Schmidt flutschte eine Flanke von Rico Bork aus der Hand und der Ball landete vor den Füßen von Jan Lüneburg. Dieser stochert nach und Marvin Senger musste auf der Linie klären (65.). Die tatsächlich einzige gefährliche Szene nach dem Pausentee, auch wenn beide Mannschaften fußballerisch etwas zulegten. „Der Punkt ist für uns sehr, sehr wichtig. Wir haben heute aber nicht das bestätigt, was wir in den letzten Spielen mit dem Ball gezeigt haben“, so U23-Coach Joachim Philipkowski, der anfügte: „Wir sind nicht in die Zwischenräume gekommen. Am Ende bin ich froh, dass wir unsere Serie von fünf Spielen ohne Niederlage ausbauten konnten.“ Norderstedt-Übungsleiter Jens Martens bilanzierte: „Ich bin auch nicht unzufrieden. Wenn man es aus unserer Sicht betrachtet, dann haben wir aus dem Hinspiel unsere Lehren gezogen. Der Lernprozess ist in Gang, hat in den letzten Wochen schon gut gefruchtet. Aber die Bäume wachsen auch nicht in den Himmel“, so Martens, der ergänzte: „Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung und auch wir können in unserer Situation mit dem Punkt gut leben.“

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.