Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Vicky bindet Stammspieler und befördert Youngster

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

An Fußball ist zurzeit nicht zu denken, deshalb hat der SC Victoria Hamburg schon einmal beim Thema Kaderplanung für die neue Saison Nägel mit Köpfen gemacht. Gleich vier Stammspieler aus dem aktuellen Kader bleiben bis 2022. Zudem wurden zwei Youngster aus der U23 befördert.

Der SC Victoria Hamburg hat die Zeit, bedingt durch die Corona-Pause, für die Kader-Planungen im Blick auf die kommende Saison genutzt. Mit Kapitän Felix Schuhmann, Alexander Borck, Timo Stegmann und Luca Ernst haben gleich vier Stammspieler der Blau-Gelben ihren Vertrag an der Hoheluft bis zum 30.06.2022 verlängert. „Ich hoffe, dass sich die aktuell schwierige Situation rund um das Virus schnell beruhigt und ich wieder mit den Jungs auf dem Platz stehen kann“, blickt Timo Stegmann dennoch positiv in die Zukunft, auch wenn der Ball aktuell nicht rollen kann. Luca Ernst kommentiert zudem: „Ich bin sehr glücklich, beim SC Victoria verlängert zu haben. Ich freue mich, weiterhin unter einem super Trainerteam und mit einer geilen Mannschaft Fußball spielen zu können.“ Des Weiteren befördert der Verein zwei Spieler aus der eigenen zweiten Mannschaft. Oguzhan Senol (19) und Mateusz Kaim (18) werden in der neuen Spielzeit ebenfalls zum Kader der Ebbers-Equipe zählen. „Sowohl Senol als auch Kaim haben ebenfalls mit dem SCV eine Vereinbarung bis Sommer 2022 getroffen“, heißt es in der vom Verein versendeten Pressemitteilung. Bis wieder Fußball gespielt werden kann, wird es aber dauern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.