Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Wachter-Doppelpack sichert Osdorf Dreier

Jonas Bickel

Published

on

Die TuS Osdorf hat nach sechs sieglosen Partien in Folge wieder dreifach gepunktet. Gegen den SC Condor gelang der Wiehle-Truppe vor 275 Zuschauern am Blomkamp ein 3:2-Erfolg – Jeremy Wachter schnürte dabei einen Doppelpack. Condor-Coach Woike war nach der Partie bedient.

Osdorf legte einen Blitzstart hin und ging nach nur 56 Sekunden in Führung. Hounsiagama brachte Ball von der rechten Seite in den Sechzehner, wo Jeremy Wachter überhaupt nicht beim Abschluss gestört wurde und das Spielgerät deshalb im langen Eck unterbrachte. Condor war völlig verunsichert und machte den TuS durch viele Fehlpässe noch stärker. Thorben Krause und Hounsiagama hatten Chancen auf 2:0 stellen. Wie aus dem nichts fiel dann aber fast der Ausgleich. Nach einer Mellmann-Ecke landete der Ball, am rechten Sechzehnereck, direkt vor den Füßen von Göhkan Iscan. Dieser zog einfach ab und hämmerte das Leder an den Pfosten (21.). Mut machte er den „Raubvögeln“ damit aber auch nicht. Im Gegenteil: Ein langer Einwurf von Patrick Herbrand landete bei Jeremy Wachter, der mit einem satten Schuss die Führung ausbaute. Beim SCC ging nichts mehr und so nahm Osdorf einen hochverdienten 2:0-Vorsprung mit in die Pause. Und damit waren die Gäste noch gut bedient, denn auch nach dem Seitenwechsel spielte zunächst nur Osdorf. Jeremy Wachter steckte das Leder schön durch für Kevin Trapp, der allerdings an der guten Parade von SCC-Keeper Sascha Kleinschmidt scheiterte (46.). Und wenig später zielte Wachter freistehend etwas zu hoch (49.). Die Partie verflachte daraufhin ein wenig, nahm aber in der letzten Viertelstunde aber noch einmal ordentlich Fahrt auf. Denn etwas überraschend machten es die „Raubvögel“ wieder spannend – die Woike-Truppe warf noch einmal alles nach vorne.

Der eingewechselte Blunck steckte das Spielgerät perfekt durch für Carlos Flores, der anschließend in die Maschen traf (77.). Die Antwort des TuS ließ aber nicht lange auf sich warten. Melvin Bonewald stellte drei Minuten später den alten Abstand nach einem schönen Zuspiel von Wachter wieder her – 3:1! Michel Blunck konnte mit einem platzierten Schuss, der vom rechten Innenpfosten über die Linie sprang, zwar noch verkürzen (84.). Doch das reichte nicht mehr – auch weil TuS-Keeper Hencke den Dreier für seinen Farben mit zwei Glanzparaden gegen Özlap festhielt. „Das war nicht mal ansatzweise oberligawürdig“, schimpfte Christian Woike nach dem Schlusspfiff und legte nach: „Wir waren nicht wach und haben eine gewisse Gleichgültigkeit und Überheblichkeit gezeigt. Das werde ich mir so nicht bieten lassen“, kündigte der SCC-Trainer Konsequenten für seine Spieler an. Eine wirkliche Erklärung für die vielen Fehler seiner Mannschaft hatte der 38-Jährige nicht. Fakt ist aber, dass Condor nun weit hinter den eigenen Anfor-derungen zurückliegt. Auf der anderen Seite war das Stimmungsbild selbstverständlich ein ganz anderes – nämlich durchaus positiv. „Wir sind als Einheit aufgetreten und haben eine überragende erste Halbzeit gezeigt. Deswegen war der Sieg insgesamt auch verdient“, so TuS-Trainer Peter Wiehle, der auch eine klare Ansage an die kommenden Gegner richtete: „Zuhause können wir gegen jede Mannschaft bestehen. Das haben wir nicht nur heute bewiesen“, sagte der 47-Jährige Osdorf-Zepterschwinger abschließend.

Foto (Archivbild): noveski.com

Leitender Redakteur: Jonas studiert Politikwissenschaften an der Universität Hamburg. Der 22-Jährige kommt von der Nordseeinsel Föhr und interessiert sich für alle Themen rund um den Fußball in Hamburg und in der Welt.