Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Zoff um Freistellung: Stier und BU einigen sich außergerichtlich

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Drei Monate nach der offiziellen Freistellung trafen sich der HSV Barmbek-Uhlenhorst und Ex-Trainer Marco Stier vor Gericht wieder. Der Grund: BU wollte die bis Vertragsende vereinbarten Leistungen nicht mehr erbringen. Der Ex-Profi reichte dann deshalb eine Arbeitsschutzklage ein.

Auch drei Monate nach der offiziellen Freistellung seitens des HSV Barmbek-Uhlenhorst geht der Streit mit Ex-Trainer Marco Stier weiter. Nun trafen sich beide Parteien nach AFH-Informationen sogar vor Gericht wieder. Der Grund: Nach der Freistellung wollte BU Stier nicht mehr die noch im Vorfeld des Engagements vereinbarten Leistungen erbringen, weshalb der Ex-Profi dann Klage beim Arbeitsgericht einreichte. Konkret soll der Verein unter Vorstand Frank Meyer die Gültigkeit des Vertrages angezweifelt haben, der zwischen beiden Parteien mündlich geschlossen wurde. Noch vor Prozessbeginn ruderte der Verein allerdings zurück und beide Seiten einigen sich außergerichtlich. Zuvor soll die Vorsitzende Richterin bereits den mündlich geschlossenen Vertrag als gültig angesehen haben. Auslöser für den jetzt erneut entfachten Streit an der Dieselstraße waren die unterschiedlichen Auffassungen über die sportliche Ausrichtung des Klubs in den nächsten Jahren. Während Stier den Verein in die Regionalliga führen wollte und dies auch öffentlich so kommunizierte, entschied sich der Vorstand gegen eine Meldung für die höchste norddeutsche Spielklasse. Daraus resultierte eine öffentliche Schlammschlacht zwischen beiden Parteien, die in zahlreichen Anschuldigungen gipfelte. Am 24. April verschickte BU dann eine offizielle Freistellung an Stier, nachdem dieser sich in der Talksendung „Kalles Halbzeit im VERLIES“ erneut zum Thema geäußert hatte. In der kommenden Saison, deren Start noch immer unklar ist, wird die Oberliga-Truppe der Barmbeker von Jan Haimerl betreut. Dieser trainierte zuvor die zweite Mannschaft der Barmbeker. Auf AFH-Anfrage war der Vorstand nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.