Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Regionalliga Nord

Zwei Neue: Abwehr-Bollwerk für den AFC

Niklas Heiden

Published

on

Boris Tomiak (Foto) schnürte seine Buffer zuletzt für den insolventen Regionalliga-Klub SG Wattenscheid 09. Foto: imago images/Noah Wedel

Kurz vor dem Jahreswechsel hat der Altonaer Fußball-Club noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Zwei Verteidiger verpflichteten die Griegstraßler für die Mission Klassenerhalt in der Rückrunde. Beide Kicker wurden in der Jugend von Hannover 96 und Schalke 04 ausgebildet.

Für die Mission Klassenerhalt hat sich Altona 93 auf den letzten Metern des alten Jahres noch einmal verstärkt. Zur Rückrunde heuern mit Boris Tomiak und Bo-Börge Drath zwei Abwehrspieler an der Adolf-Jäger-Kampfbahn an. Drath war bereits mit dem AFC beim Auswärtsspiel gegen den VfB Lübeck, doch die Spielerlaubnis für den 19-Jährigen ließ dort noch auf sich warten. Ausgebildet wurde der gebürtige Hannoveraner in der Jugend von 96, wechselte dann im Januar 2019 zur U19 vom VfL Osnabrück. Nun schnürt der 19-Jährige seine Buffer für die Algan-Elf. Boris Tomiak hingegen kommt vom insolventen Klub SG Wattenscheid 09 an die Elbe. Der 21-Jährige kickte in der Jugend erst für Rot-Weiß Essen, dann für Schalke 04 und zuletzt für die Wattenscheider. AFC-Cheftrainer Berkan Algan kündigte bereits nach dem Spiel in Lübeck weitere Winter-Transfers an. „Wir werden noch Spieler verpflichten, weil uns auch der eine oder andere beruflich verlassen wird“, so Algan, der weiter ergänzte: „Regionalliga-Fußball ist, das sieht man auch bei den anderen Mannschaften die da unten drin stehen, unglaublich anspruchsvoll.“

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.