Samstag, 16. Dezember 2017
Top-Thema
Home » Oddset-Pokal » 1:2 gegen FCA: Norderstedt zittert sich weiter

1:2 gegen FCA: Norderstedt zittert sich weiter

Der FC Eintracht Norderstedt zittert sich gegen den FC Alsterbrüder in die nächste Pokal-Runde: Am Mittwochabend siegte die Truppe von Coach Dirk Heyne mit 2:1 an der Gustav-Falke-Straße. Der Langzeitverletzte Kicker Linus Meyer feierte dabei sein Comeback – sogar mit einem Treffer.

Linus Meyer (li.) feierte gegen den FC Alsterbrüder sein Comeback, traf sogar zum 2:0. Foto: Heiden

Es läuft die erste Sekunde in der zweiten Halbzeit und Linus Meyer steht wieder auf dem Platz. Keine zehn Minuten später zappelt der Ball im Netz, Meyer erhöhte höchstpersönlich auf 2:0. Bereits in der ersten Hälfte hatte Narek Abraha-myan die Eintracht in Führung gebracht. Trotzdem bleiben die Sorgenfalten auf der Stirn von Coach Dirk Heyne, denn seine Mannen bekleckerten sich am Mittwochabend beim Bezirksligisten keineswegs mit Ruhm. Elf Minuten nach dem 2:0 war es dann Luca Drude, der nach schöner Kombination für seine Farben den Anschlusstreffer besorgte und damit noch einmal Hoffnung aufkommen ließ – allerdings vergebens. „Linus war ein halbes Jahr verletzt und ich freue mich sehr, dass er sofort wieder präsent auf dem Feld war. Das war für mich das Strahlen im Spiel“, hob Eintracht-Coach Dirk Heyne das Positive heraus. Ein Einsatz im DFB-Pokal schloss der 59-Jährige ebenfalls nicht aus. „Das müssen wir jetzt im Team besprechen.“ Ansonsten ordnete Heyne die Leistung so ein: „Der Rest war nicht gut. Das ist ganz klar. Aber wir mussten auch Stammspieler schonen, weil wir zu viele englische Wochen hatten.“ Alsterbrüder-Zepterschwinger Ulrich Brüning lobte seine Mannen in den höchsten Tönen. „Das war großartig. Ich fühle mich wie ein Sieger. Wenn wir das jetzt in die Liga mitnehmen können, dann wäre das toll“, so Ulrich, der abschließend anfügte: „Es war vielleicht sogar drin, Norderstedt zu schlagen. Über die Außen hätte man die knacken können. Mit ein bisschen mehr Glück wäre da mehr drin gewesen.“

Foto: Niklas Heiden

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 18-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.