Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Regionalliga Nord

Ex-AFC-Spieler wird neuer Co-Trainer von Bergmann

Niklas Heiden

Published

on

Archivbild: KBS-Picture

Am vergangenen Mittwoch bestätigte der Altonaer Fußball-Club offiziell die Verpflichtung von Andreas Bergmann als neuen Cheftrainer. Den ersten Neuzugang hat der Regionalligist ebenfalls schon verpflichtet. Inzwischen ist nun auch ein Co-Trainer für den neuen Übungsleiter gefunden.

Bei dem neuen Co-Trainer, der Bergmanns neue „rechte Hand“ werden soll, handelt es sich nach AFH-Informationen um einen ehemaligen Spieler des AFC. Die Rede ist von Philipp Körner, der aktuell in der zweiten Mannschaft (Bezirksliga) der Griegstraßler gegen den Ball tritt. Körner spielte lange Zeit beim TSV Meitingen, ehe es den heute 29-Jährigen an die Adolf-Jäger-Kampfbahn zog. Dort mischte der Abwehrspieler drei Jahre lang beim damaligen Oberliga-Team mit und gehörte auch zu den Spielern, die 2015/16 in letzter Sekunde im Spiel bei Germania Egestorf/Langreder den Aufstieg in die Regionalliga Nord verpassten. Auf AFH-Anfrage bestätigte AFC-Präsident Dirk Barthel die „Beförderung“ Körners an die Seite vom neuen Übungsleiter Bergmann. „Philipp ist unsere Wunschlösung. Das harmoniert, sie verstehen sich gut“, berichtet uns Barthel und fügt an: „Es ist leider in den letzten Jahren etwas verloren gegangen, aber es ist unser Wunsch, wenn frühere Spieler auch nach der Karriere noch bei uns im Verein tätig sind.“ Wann Körner das erste Mal mit Bergmann beim AFC an der Seitenlinie stehen wird, ist aber noch unklar. Ende Juni will der Norddeutsche Fußball-Verband entscheiden, wann und wie die neue Spielzeit in der Regionalliga Nord, mit dann 20 Mannschaften, gespielt und ausgetragen werden soll.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.