Samstag, 20. April 2019
Top-Thema
Home » Oberliga Hamburg » FCS-Spielmacher: NTSV krallt sich Düzgüner

FCS-Spielmacher: NTSV krallt sich Düzgüner

Der Niendorfer TSV meldet Vollzug bei dem ersten Neuzugang für die kommende Saison! Vom FC Süderelbe wechselt Vedat Düzgüner an den Sachsenweg und unterschreibt dort einen Zweijahres-vertrag. Niendorf-Cheftrainer Ali Farhadi kommt bei dem 22-Jährigen bereits jetzt ins Schwärmen.

Der Niendorfer TSV hat für die kommende Spielzeit einen Kicker vom FC Süderelbe verpflichtet. Vedat Düzgüner schließt sich zur neuen Saison der Farhadi-Truppe an. Das teilte der Verein am Dienstag-nachmittag in einer Pressemitteilung mit. Demnach ist der 22-Jährige ein „absoluter Wunschspieler“ des Trainer-Teams und „stand schon seit mehreren Jahren auf dem Wunschzettel.“ Düzgüner, der bei den Kiesbargler das Amt des Kapitäns innehat, unterschrieb für zwei Jahre am Sachsenweg. „Vedat ist ein junger Spieler mit außergewöhnlichem Potenzial und einer Menge Erfahrung trotz seiner jungen Jahre“, freut sich Trainer Ali Farhadi über den Neuzugang und fügt an: „Er ist jemand, der Verantwortung übernimmt und ebenso Extraqualitäten auf den Platz bringt wie er zuverlässig ist. Wir freuen uns riesig, dass es geklappt hat.“ Der Süderelbe-Spielmacher selbst äußerst sich in der Meldung des Vereins ähnlich: „Niendorf hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen und bietet insbesondere jungen Fußballern alles, um sich bestmöglich zu entwickeln“, sagt Vedat. „Ich freue mich auf ein ebenso professionelles wie freundschaftliches, weil sehr familiäres Umfeld und – hoffentlich  – auf deutlich mehr als zwei tolle Jahre in Niendorf!“ Aktuell laboriert der 22-Jährige an einem Ellenbruch, kommt deshalb erst auf elf Oberliga-Einsätze in der aktuellen Spielzeit. Die Tor-Quote kann sich dabei aber sehen lassen. Drei Tore und drei Vorlagen hat Düzgüner bereits auf der Habenseite – bald dann für den Niendorfer TSV.

Foto: KBS-Picture

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.