Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Bundesliga

Große Mehrheit: Jansen neuer HSV-Präsident

Niklas Heiden

Published

on

Mit 799 zu 490 Stimmen: Die Mitglieder des Hamburger SV haben am Samstagnachmittag Marcell Jansen als neuen Präsidenten des e.V. gewählt. Der 33-Jährige setzte sich damit gegen Dr. Ralph Hartmann durch. Jürgen Hunke hatte seine Kandidatur kurz vor der Wahl noch zurückgezogen.

Marcell Jansen ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V.! Das entschieden 1288 Mitglieder am Samstag-abend in der Inselparkhalle in Wilhelmsburg. In der Wahl setzte sich der 33-Jährige dann deutlich mit 799 Stimmen zu 490 Stimmen gegen Dr. Ralph Hartmann durch. Zuvor hatte bereits einer der Kandidaten, Jürgen Hunke, seine Kandidatur zurückgezogen. „Ich nehme die Wahl sehr gerne an“, kommentierte Jansen die Wahl auf dem Podium. Damit hat der Verein erstmals seit dem 19. September wieder einen richtigen Präsidenten. Denn: Nachdem Bernd Hoffmann nur kurze Zeit nach der Wahl zum Präsidenten des e.V. zum Vorstandschef der AG berufen wurde, war die Position vakant. Als Vizepräsident führte Thomas Schulz die Geschicke des Vereins. Seinen Sitz im Aufsichtsrat der HSV Fußball AG hätte Jansen allerdings auch behalten, wäre er nicht zum Präsidenten des e.V. gewählt worden. Nun vertritt der ehemalige Profi 75 Prozent der Anteile an der AG. Zudem gab Finanz-Vorstand Frank Wettstein auf der Versammlung auch bekannt, dass in Kürze eine neue HSV-Anleihe ausgegeben wird. Damit soll die 2012 zum 125. Jubiläum ausgegebene Fan-Anleihe, die im September zurückgezahlt werden muss, finanziert werden. Insgesamt 17,5 Millionen Euro müssen bei dieser Fan-Anleihe an die Anteilseigner zurückgezahlt werden. Ab 2022 wollen die Verantwortlichen dann jährlich zwischen zehn und 25 Prozent zurückführen.

Foto: Heiden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.