Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Harms: „Die Pause ging nicht spurlos vorbei“

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Lange Zeit mussten auch die Spieler der Oberliga Hamburg die Füße stillhalten, seit kurzem sind zahlreiche Teams aber wieder im Training. Was ist das für ein Gefühl, nach rund zwölf Wochen Pause wieder auf dem Platz zu stehen? AFH hat mit Paloma-Trainer Steffen Harms gesprochen.

Seit Montag ist der USC Paloma zurück im Training. Knapp zwölf Wochen mussten auch die Kicker von der Brucknerstraße, aufgrund des Corona-Virus, die Füße still halten. Trotz der geltenden Auflagen seitens der Behörde war USC-Trainer Steffen Harms froh, seine Jungs zurück auf dem Platz zu haben – wenn auch unter teils kuriosen Bedingungen. „Es war wirklich schön wieder auf dem Platz zu stehen. Ich habe viele freudige Gesichter gesehen“, berichtet Harms und ergänzt: „Es war ein sehr schöner Abend. Allein die Stimmung so nach dem Training war sensationell. Die Jungs wollten am liebsten gar nicht gehen, auch wenn das anders gewünscht ist.“ Weil ein Spiel elf gegen elf aufgrund des möglichen Körperkontaktes noch verboten ist, musste Harms sich etwas anderes ausdenken. „Es ging darum den Jungs viele Ballkontakte zu geben. Bei der Steigerung muss man aber nun etwas Zug reinkriegen, das ist so die Lehre aus den ersten Einheiten. Da müssen wir noch kreativ werden“, macht auch der 38-Jährige keinen Hehl aus der ungewohnten Situation. „Man hat aber auch bei den Jungs gemerkt, die schon lange spielen, dass diese Pause nicht spurlos an einem vorbei gehen. Es geht in erster Linie wieder darum, fußballspezifische Abläufe wieder reinzubekommen“, so Harms weiter. Dabei ist ein Spielbetrieb aktuell in weiter Ferne. So will der Hamburger Fußball-Verband erst am 22. Juni offiziell über einen Abbruch entscheiden. Für Paloma aber kein Grund, dass Training wieder abzublasen. „Wir werden weiter das Training anbieten. Nicht in übertriebenem Maße, aber so zwei Mal die Woche. Es geht darum, dass die Jungs in den Abläufen bleiben“, stellt Harms klar und ergänzt abschließend: „Ich halte das für sehr wichtig, gerade mit Blick auf die Verletzungsprophylaxe. Wenn ich jetzt alle wieder nach Hause schicke, kriege ich alle schwer wieder fit, sollte es wieder losgehen.“ Wann das sein wird, ist noch völlig unklar.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.