Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

HFV-Gala: Dassendorf-Trio räumt ab

Niklas Heiden

Published

on

Tolle Gäste und gute Stimmung beim 11. HFV Jahresempfang 2018! Der Spieler/in, der Trainer und der Schiedsrichter  des Jahres stehen fest. Auch HSV-Juwel Fiete Arp wurde vor rund 600 Gästen im Grand Elysee ausgezeichnet. Lob gab es für den Youngster vor allem von HSV-Ikone Uwe Seeler.

Preise im Wert von 42.500,- Euro wurden verliehen
Am Montag, 3. September 2018, war es wieder soweit. Im Hotel Grand Elysée Hamburg trafen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung. Wie es Tradition ist, konnte sich auf dieser Veranstaltung der Hamburger Amateur-Fußball seiner Bedeutung entsprechend in Gesellschaft und Öffentlichkeit darstellen und so den wichtigen Themen und Anliegen seiner Sportart mehr Gehör und Gewicht verschaffen.

Alle Vereine des HFV und zahlreiche Ehrengäste
Vor den geladenen Gästen standen die Vereine und Sportler im Mittelpunkt, die sich besonders verdient gemacht haben und mit großartigen ehrenamtlichen Leistungen geglänzt haben. Von jedem Verein des HFV waren zwei Vertreter eingeladen worden. Bereits zum 11. Mal konnte HFV-Präsident Dirk Fischer die vielen Gäste begrüßen. Er betonte in seiner Begrüßungsrede die integrative Rolle des Fußballs: „Dass Mesut Özil dem DFB Rassismus vorgeworfen hat, ist das Allerletzte. Weder beim DFB noch bei uns Landesverbänden gibt es Diskriminierung und Rassismus.“ Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg hielt das Grußwort des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg. Zu den Ehrengästen gehörten u.a. Hamburgs Ehrenbürger und HSV-Idol Uwe Seeler, DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, HSV-Präsident Bernd Hoffmann, FC St. Pauli-Geschäftsführer Andreas Rettig, Sport-Staatsrat Christoph Holstein, HSB-Präsident Dr. Jürgen Mantell, sowie die Ex-Kicker Richard Golz, Harry Bähre, Erwin Piechowiak, Bernd Wehmeyer, Alexander Laas, Karsten Kober, Klaus Neisner (HSV), Ingo Porges und Herbert Kühl (FC St. Pauli). Viel Beifall gab es für die vor einigen Jahren verunglückte Trainer-Legende Eugen Igel, der im Rollstuhl das erste Mal nach seinem Unfall 2014 wieder dabei sein konnte.

Preise im Wert von 42.500,- Euro wurden verliehen
Verliehen wurden die Sparda-Bank – Fairness-Preise an 21 Vereine, dotiert mit insgesamt 15.000,- Euro, dazu der Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award an Komet Blankenese, dotiert mit 5.000,- Euro und die Sparda-Bank Hamburg Fair-Play-Geste des Jahres an Damien Blohm (Rahlstedter SC), dotiert mit 1.500,- Euro, der S-Bahn Hamburg-Integrationspreis an den Niendorfer TSV im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Jugendfußball der scoom GmbH und der Handwerkskammer Hamburg an TuS Berne im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der und der VTG AG an den VfL Pinneberg im Wert von 5.000,- Euro. Zudem gab es den Preis der Hermes Germany GmbH für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2018, dotiert mit insgesamt 6.000,- Euro. Die Leser der Bild-Zeitung wählten online: HFV-Spielerin des Jahres 2018 ist Marie Fröhlich (Walddörfer SV); HFV-Spieler des Jahres 2018 ist Sven Möller (TuS Dassendorf); HFV-Trainer des Jahres 2018 ist das Trainergespann Peter Martens/Thomas Hoffmann (TuS Dassendorf); HFV-Schiedsrichter des Jahres 2018 ist Patrick Ittrich (MSV Hamburg).

Jeder Sieger erhielt 1.500,- Euro. Die Preisträger wurden wie immer (außer beim Sparda-Bank Fairness-Preis) erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben.  Uwe Seeler persönlich nahm die Ehrung der Jugendspielerin und des Jugendspielers des Jahres vor. Nora Clausen (jetzt Werder Bremen) und Jann Fiete Arp (HSV) freuten sich über diese Ehre. Freudige Gesichter gab es auch bei den Blindenfußballern vom FC St. Pauli, die als gesamtes Team eingeladen waren und für ihre Vizemeisterschaft 2018 und ihre Deutsche Meisterschaft 2017 beklatscht wurden und vom HFV für ihre weitere Arbeit als Unterstützung einen Scheck in Höhe von 1.000,- Euro entgegen nehmen konnten. Verabschiedet wurde HFV-Verbandstrainer Uwe Jahn, der nach 23 Jahren beim HFV wieder zurück in seine Heimat Berlin geht.

Foto: HFV/Norbert Gettschadt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.