Sonntag, 20. Oktober 2019
Top-Thema
Home » Bundesliga » HSV-Profi Harnik liebäugelt mit Dassendorf
Anzeige
Harnik

HSV-Profi Harnik liebäugelt mit Dassendorf

Er ist gerade erst in seine Heimat zurückgekehrt und macht sich bereits Gedanken über die Zeit nach seiner Karriere: Martin Harnik unterschrieb zuletzt einen Vertrag beim HSV. Der 32-Jährige kann sich im Anschluss aber auch ein Engagement beim Oberligisten TuS Dassendorf vorstellen.

Seit Sommer kickt Martin Harnik wieder in der Hansestadt. Der ehemalige Jugendspieler des SC Vier- und Marschlande heuerte beim Hamburger SV an. Doch der 32-Jährige macht sich offenbar  schon Gedanken um die Zeit nach seiner Profi-Karriere. In einem Interview mit „Rautenpost“ sagte Harnik: „Dassendorf spielt definitiv bei mir eine Rolle.“ Ganz überraschend kommt die Aussage des Stürmers nicht. Immerhin kickte Harnik beim SVCM mit dem jetzigen Dassendorf-Trainer Jean-Pierre Richter zusammen in einer Mannschaft. Harnik: „Mein Schwager in spe spielt dort (Mattia Maggio, Anm. d. Red.), mein ehemaliger Mitspieler Jean-Pierre Richter ist da Trainer. Zudem ziehe ich auch in diese Ecke von Hamburg“, so der Profi. der anfügte: „Es ist ein sehr gutes Niveau. Ich habe schon einige Spiele der Jungs gesehen. Der Leistungsabfall wie in der Landes- oder Bezirksliga wäre nicht ganz so groß. Das waren alles Spieler, die früher auch mal mehr Ambitionen hatten. Dementsprechend kann ich mir das theoretisch gut vorstellen.“ Ob ein weiterer ehemalige SVCM-Kicker, Max Kruse, auch dabei sein könnte, ließ Harnik aber noch offen. „Ob Max da mitmacht, muss ich nochmal mit ihm reden“, grinste der Stürmer. Am übernächsten Montag-abend wartet allerdings erst einmal Arminia Bielefeld. Dort kämpft der HSV um weitere Aufstiegspunkte.

Foto: KBS-Picture

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Über Niklas Heiden

Niklas Heiden
Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.