Connect with us

Regionalliga Nord

HSV zieht zwei U21-Talente zu den Profis hoch

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Die U21 des Hamburger SV tritt in den vergangenen Wochen auf der Stelle. Der Grund: In der Regionalliga Nord ist der Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie weiterhin ausgesetzt. Eine Rückkehr ist vorerst nicht in Sicht. Zwei U21-Talente dürfen sich nun bei den Profis versuchen.

Während in der Regionalliga Nord der Spielbetrieb weiter still steht, gehört die U21 des Hamburger SV zu den wenigen Mannschaften, die trotz der Corona-Maßnahmen trainieren dürfen. Zwei Spieler der Regio-Truppe der Rothosen dürfen nun aber schon bald bei den Profis mitmischen. Das geht aus einem Bricht der „Bild“ hervor. Demnach sollen Außenverteidiger Bryan Hein und Stürmer Robin Meißner noch in dieser Woche zur Mannschaft von Trainer Daniel Thioune stoßen. Einen ersten Corona-Tests haben die Spieler bereits vollzogen. Sollte auch das zweite Ergebnis negativ ausfallen, sollen die beide Talente schnellstmöglich zum Profi-Team stoßen. Der Grund, dass beide U21-Spieler nun eine Chance bei den Profis bekommen liegt auf der Hand. Die Rothosen plagen sich in den vergangenen Wochen zunehmend mit Verletzungspech herum. Nach Rick van Drongelen und Klaus Gjasula fielen dann auch nacheinander Josha Vagnoman, Bobby Wood, Toni Leistner und Jeremy Dudziak aus. Wann die sechs Spieler wieder zurückkehren, ist noch nicht abschließend geklärt. Auch Moritz Kwarteng befindet sich bereits seit längerem im Thioune-Training. Einen Einsatz in der Liga gab es allerdings noch nicht. Gleiches gilt für Hein, der schon im Sommer bei den Profis mitmischte. Für Robin Meißner hingegen, der in der zehn Regionalliga-Spielen sechs Treffer erzielte, ist es der erste Einsatz im HSV-Profi-Team. Der 21-Jährige war erst im vergangenen Sommer von der U23 des FC St. Pauli in den Volkspark gewechselt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.