Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Leistungsgerechtes Remis in Curslack

Niklas Heiden

Published

on

Der SV Curslack-Neuengamme und der SV Rugenbergen haben sich am Samstagnachmittag vor 152 Zuschauern mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentscheiden die Punkte geteilt. Nach der Führung der Gastgeber durch Mike Beldzik konnte Jan Melich, mit einem umstrittenen Foulelfmeter, den Ausgleich erzielen. Bitter: Der SVR verpasst damit den Sprung an die Spitzengruppe.

„Er hat den Ball nicht einmal ansatzweise an den Arm bekommen! Der Elfmeter ist einfach der Knackpunkt in diesem Spiel gewesen“, kommentierte Curslack-Coach Torsten Henke die spielentscheidende Szene kurz nach Wiederanpfiff. Die Gäste, die kurzfristig auf Patrick Papke und Witalij Wilhelm krankheitsbedingt verzichten mussten, hatten den besseren Start in die Partie und erzielten gleich mit der ersten wirklich gefährlichen Torchance den Führungstreffer. Eyke Kleine steckte das Leder für Mike Beldzik durch, der eine kurze unorganisiertheit der Gäste ausnutzte und den Ball im Tor unterbrachte (19.). Die Gäste von Zepterschwinger Ralf Palapies waren in der ersten Hälfte lediglich durch die Hereingabe von Sebastian Munzel aufgefallen, die SVCN-Schlussmann Gianluca Babuschkin mit einer schönen Flugeinlage, vor dem einschussbereiten Jan Lauer, klären konnte (25.). Kurz nach dem obligatorischen Pausentee folgte der hart umstrittene Strafstoßpfiff von Referee Konrad Oldhafer.

Jan Melich spielte das Leder mit der Hacke durch den Strafraum der Gastgeber, wo Kutay Keklikci diesen an die Hand bekommen haben soll. Jan Melich, der in der Vorwoche einen Elfmeter gegen den SV Lurup vergab, trat an und versenkte den fälligen Strafstoß locker im rechten unteren Eck (49.). „Im Fußball gibt es keine Angst und deshalb habe ich auch nicht daran geglaubt, dass er den Elfer verschießt“, erklärte SVR-Trainer Palapies anschließend. Zwanzig Minuten vor dem Ende hatten die Gäste sogar die Chance den Dreier mitzunehmen, doch Babuschkin rettete mit einer guten Fußabwehr gegen Pascal Haase (67.). „Leider Gottes sind wir aktuell nicht in der Lage solche Spiele zu gewinnen und deswegen müssen wir uns mit dem Punkt begnügen“, analysierte SCVN-Trainer Henke. „Uns hat einfach die körperliche Präsenz gefehlt in der ersten Hälfte gefehlt“, erkärte Ralf Palapies, der dem Curslacker Marcel von Hacht, der in der 70. Minute, nach einem Zweikampf mit Steven Tegeler, verletzt rausgewechselt werden musste, alles Gute wünschte: „Ich hoffe, dass es nichts Ernstes ist. Trotzdem wünsche ich jetzt schon gute Besserung!“

Foto: Niklas Heiden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.