Connect with us

Liveticker

Liveticker: Der außerordentliche digitale HFV-Verbandstag

Niklas Heiden

Published

on

Verbandstag
Foto: Norbert Gettschadt

Der Hamburger Fußball-Verband kommt mit seinen Klubs zu einem digitalen außerordentlichen Verbandstag zusammen. Entschieden werden soll dabei unter anderem über die unterbrochene Saison. Fortsetzung oder Abbruch? Auch der Lotto-Pokal wird Thema sein. AFH berichtet live:

++++Aktualisieren!++++

21.31 Uhr: Die Veranstaltung ist beendet! Wir bedanken uns für Eure Teilnahme an diesem Liveticker.

21.28 Uhr: Der außerordentliche Verbandstag neigt sich dem Ende entgegen. Zum Schluss spricht noch einmal HFV-Präsident Dirk Fischer. Danach dürfte der lange Abend auch offiziell beendet sein.

21.21 Uhr: Der außerordentliche Verbandstag verkommt in den letzten Minuten zu einer Diskussion zwischen Joachim Dipner und Rüdiger Meyer über die Zukunft des Hamburger Amateurfußballs.

21.14 Uhr: Es werden nun verschiedene Szenarien für die kommende Saison 2021/22 diskutiert.

21.07 Uhr: Fischer kündigte zudem an, dass regelmäßige Videokonferenzen mit den Klubs stattfinden sollen. So sollen die spielleitenden Ausschüsse mehr Kontakt halten. Es soll mehr Austausch geben.

21.05 Uhr: Der zweite Stufenplan bezieht sich auf die Mädchen und Frauen-Sonderklassen.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

21.03 Uhr: So stellt sich der Hamburger Fußball-Verband die neue Saison 2021/22 vor.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

21.01 Uhr: Der HFV präsentiert jetzt einen Stufenplan für die kommende Spielzeit 2021/22.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

20.59 Uhr: Rüdiger Meyer bringt die Initiative „Praxis – Fußball“ ins Spiel, die den HFV unterstützen soll, einen Spielmodus für die kommende Saison zu finden. Er kritisiert auch den HFV für seine Modus-Wahl im vergangenen Jahr. „Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite, um entsprechende Szenarien zu entwickeln“, so Meyer. Er will eine Entscheidung bis Anfang Mai treffen. Fischer nimmt dazu Stellung.

20.56 Uhr: Jetzt soll es um die Szenarien der neuen Saison gehen. Vor allem um die Perspektiven.

20.55 Uhr: Auch der Antrag 3 b wurde angenommen. 1770 Ja-Stimmen, 75 Nein, 292 Enthaltungen.

20.51 Uhr: Das Ergebnis steht fest. 1731 Stimmen für Ja, 306 Nein-Stimmen und 239 Enthaltungen.

20.47 Uhr: Jetzt geht es noch einmal um die Ermittlung ggf. erforderlicher Aufsteiger für überregionale Spielklassen. Dieser Antrag dürfte deutlich schneller abgestimmt werden, als die Anträge zuvor.

20.46 Uhr: Auch die zweite Pokal-Entscheidung ist jetzt gefallen! Der Lotto- und der Holsten-Pokal werden demnach fortgesetzt, alles andere ist abgebrochen. Zahlen: 1664 Ja, 369 Nein, 55 Enthaltungen.

20.42 Uhr: Die erste Pokal-Entscheidung ist gefallen! 578 stimmten für Ja, 1527 für Nein und es gab 23 Enthaltungen. Nun kommt es zum zweiten Beschlussantrag, der ursprünglich mal auf Platz eins war.

20.39 Uhr: Die Abstimmung läuft. In 2.30 Minuten wird es dann ein offizielles Ergebnis geben.

20.37 Uhr: Es wird als erstes darüber abgestimmt, ob der Pokal beenden werden soll, oder nicht. Der HFV empfiehlt da, mit Nein zu stimmen. Im zweiten Antrag soll dann über den Lotto-Pokal und Holsten-Pokal abgestimmt werden. Da empfiehlt der HFV ein Ja. Ein Ja bei Antrag eins bedeutet Pokal-Abbruch.

20.35 Uhr: Es kommt jetzt zur Abstimmung. Geteilt, wie es der HFV eben als Änderung angegeben hat.

20.33 Uhr: Es gibt vorerst aber noch weitere Wortmeldungen von verschiedenen Vereinen/Mitgliedern.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

20.29 Uhr: Der HFV teilt jetzt den Antrag in zwei Anträge. Im ersten Antrag sollen über den Holsten- und Lotto-Pokal abgestimmt werden. Im zweiten Teil soll es dann um den sportlichen Weg gehen. So schlägt es Okun vor. Der HFV stellt einen Änderungsantrag, über den nicht abgestimmt werden muss.

20.26 Uhr: Es wechseln nun verschiedene Wortbeiträge. Eine Abstimmung ist noch nicht in Sicht.

20.20 Uhr: Das ist clever! Der HFV scheint sich eine Hintertür im Antrag eingebaut zu haben, dass die Vereine für eine Fortsetzung stimmen müssen. Denn: Stimmt man gegen den Antrag, werden alle Pokalwettbewerbe außer der Lotto-Pokal und der Holsten-Pokal fortgesetzt. Das dürfte ebenso wenig im Sinne der meisten Vereine sein. Okun hat dies eben gerade auch noch einmal offiziell bestätigt.

20.15 Uhr: Marschner und Ketelsen liefern sich ein Hin und Her und so ein kleines Wortgefecht.

20.13 Uhr: Karsten Marschner spricht für den HFV: „Wir haben letztes Jahr gezeigt, dass wir das so praktizieren können. Am Ende müssen es aber die Anwesenden entscheiden. Ich kann nur dafür plädieren, eine sportliche Entscheidung zu schaffen. Es gibt ja auch noch Wettbewerbe im DFB. Wir leben in Zeiten, wo wir ohne Kompromisse, die nicht immer allen gefallen, nicht weiter kommen.“

20.10 Uhr: Jan Ketelsen hat erneut den Redestab und spricht sich gegen eine Fortsetzung des Pokals aus. „Es ist für mich völlig absurd, dass wir überhaupt darüber diskutieren“, so Ketelsen. „Jetzt für einen Wettbewerb soll es doch verlängert werden können? Das beißt sich! Wenn wir diesen Paragraph haben, dann frage ich mich, warum wir den dann nicht verabschieden. Es ist absurd, diesen Wettbewerb zu spielen, wenn wir die anderen nicht spielen“, macht Ketelsen seinem großen Unmut deutlich Luft.

20.04 Uhr: Zum ersten Mal an diesem Abend spricht nun Joachim Dipner, Spielausschussvorsitzender. Es geht um die spätesten Termine, bis wann der Pokal beendet werden muss. „Wenn wir Mitte Mai anfangen, dann sollten wir einen vernünftigen Spielbetrieb im Pokal gewährleisten können“, so Dipner.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

20.00 Uhr: Nagel fordert eine Vorbereitungszeit von vier Wochen für die Pokal-Mannschaften.

19.59 Uhr: In den letzten Minuten wird leidenschaftlich über den Pokal diskutiert. Es kann noch einen Moment dauern, ehe es zu einer Abstimmung kommt. Nun spricht noch einmal Matthias Nagel.

19.54 Uhr: „Wir beenden diese beiden Pokalwettbewerbe mit voller Absicht nicht. Wir wollen nicht darauf verzichten, für Hamburg einen überregionalen Teilnehmer im Pokal zu melden“, macht Okun für den Verband deutlich. Das gilt sowohl für die Herren, als auch für die Frauen und die Junioren:innen.

19.51 Uhr: Rüdiger Meyer vom TSV Buchholz 08 spricht sich dafür aus, auch den Pokalwettbewerb abzubrechen. Er sieht eine Austragung als „nicht realistisch“ an. Okun nimmt dazu Stellung.

19.48 Uhr: Wenn Vereine im ersten Schritt verzichten, dann soll es keine Ordnungsstrafe geben.

19.45 Uhr: Alle Pokalwettbewerbe, bis auf den Lotto- und Holsten-Pokal, sollen abgebrochen werden. Die beiden genannten Wettbewerbe sollen laut dem HFV aber auf sportlichem Wege zu Ende gespielt werden. Mit einer Zustimmung darf der HFV mit den Vereinen verhandeln und ggf. auch über den 30. Juni hinaus die Spiele noch austragen. Ist kein Pokal mehr möglich, soll die Spielordnung greifen. Zudem will der HFV in Erfahrung bringen, welche Vereine überhaupt noch Pokalwettbewerb spielen möchten.

19.43 Uhr: Auch der Beschlussantrag 1 b wurde angenommen. 2221 Stimmen waren dafür, 69 dagegen und es gab 30 Enthaltungen. Im nächsten Antrag geht es nun um die Pokalwettbewerbe des HFV.

19.41 Uhr: Nun wird auch über den Beschlussantrag 1 b abgestimmt. Die Zeit wurde auf 2.30 verkürzt.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

19.37 Uhr: Die Technik funktioniert und die Diskussion wird hitziger. Matthias Nagel schaltet sich dazu und macht deutlich, dass die Initiative „Praxis – Fußball“ nicht erneut den Spielmodus aus der aktuellen Saison nutzen möchte. Karsten Marschner vom HFV sagt dazu: „Es bleibt dabei: Es geht um die Spielklassen, nicht um die Staffeln, die entsprechende Größe und den Spielmodus. Da sind noch alle Möglichkeiten offen. Es sind auch nur die Spielklassen angesprochen. Ich denke wir werden uns noch ein paar Mal sehen, bis der Hase wieder läuft. Und es gibt ja auch noch einen ordentlichen Verbandstag.“

19.34 Uhr: Inzwischen ist Peter Ehlers zu hören gewesen und konnte sich auch zuschalten, dafür ist nun aus der Sporthalle beim HFV keine Übertragung mehr vorhanden. Mal sehen, ob sich das noch bessert.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

19.31 Uhr: Die Leitung der Sitzung sagt gerade, dass aus ihrer Sicht die Sitzung nicht fortgeführt werden kann, wenn keine Wortbeiträge möglich sind. Ein Abbruch der Veranstaltung steht damit im Raum, wenn das technische Problem nicht zeitnah gelöst werden kann. Die Sitzung wurde kurzzeitig unterbrochen.

19.30 Uhr: Peter Ehlers will zur Sache sprechen, kann sich erneut aber nicht zuschalten. Die Technik…

19.27 Uhr: Okun weist auf die Besonderheiten bei den Junior:innen und bei den Frauen hin. „Es geht hier nicht nur um den Herren-Spielbetrieb, auch wenn der eine besondere Bedeutung hat“, so Okun.

19.24 Uhr: Der Beschlussantrag 1 b wird nun abgestimmt. Dabei geht es darum, dass es keine Absteiger geben soll. Auch die Frauen und Junioren kommen in dem Antrag vor. Für den HFV begründet Okun.

19.22 Uhr: Die Entscheidung ist da! Die Hamburger Vereine haben wenig überraschend für einen Abbruch gestimmt. Die Zahlen: 2043 Stimmen sind dafür, 191 sind dagegen. 0 Enthaltungen.

19.20 Uhr: Die Abstimmung, ob die aktuelle Saison abgebrochen wird oder nicht, wird durchgeführt.

19.19 Uhr: Okun spricht sich für eine Beendigung der aktuellen Saison aus, da der Spielbetrieb zeitnah „nicht wieder aufgenommen werden kann“. Zu der Begründung gibt es keine weiteren Wortmeldungen.

19.16 Uhr: Okun schießt ein bisschen gegen die Kritik vom Beginn zu Ketelsen zurück und unterstreicht die zahlreichen Videokonferenzen des HFV, inklusive der Umfragen, die durchgeführt worden sind.

19.14 Uhr: Okun sagt zu den Loockerungen für Kinder (bis 14 Jahre): „Die Bezirksämter werden durch die Sportämter angewiesen, dass die Plätze auch wieder geöffnet werden. Wir freuen uns aber, dass die Initaitive, die bundesweit stattgefunden hat, Lockerungen gebracht hat. Für Schleswig-Holstein ist auch ab 8.3, wegen einer niedrigeren Inzidenz, schon wieder kontaktfreier Sport mit bis zu zehn Personen möglich, auch bei den Herren. Das sind alles noch ganz frische Informationen, auch was Tests angeht.“

Foto: Screenshot YouTube/HFV

19.11 Uhr: Okun geht auf die Öffnungsschritte der Ministerpräsidenten vom Mittwochabend ein und zeigt auf, welche Öffnungsschritte der Sport zeitnah erfährt. Dazu nutzt Okun eine DFB-Grafik.

19.07 Uhr: Als erstes soll nun über den Beschlussantrag 1 a abgestimmt werden. Dazu spricht nun HFV-Schatzmeister Christian Okun, der den Antrag aus Sicht des Verbandes noch einmal genauer erklärt.

19.04 Uhr: Die Wortbeiträge könnten dem HFV im Verlaufe des Abends noch auf die Füße fallen. Aktuell dauert es mehrere Minuten, ehe sich ein Wortmelder:innen zuschalten können. Es wird nun gewartet.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

19.01 Uhr: Der Antrag wurde mit einer deutlichen Mehrheit angenommen. 1881 Stimmen waren dafür (84 Prozent), 341 Stimmen dagegen (15 Prozent) und 12 Personen haben sich enthalten (1 Prozent).

18.57 Uhr: Der Vertreter von Buchholz 08 versucht sich erneut in die Sitzung einzuloggen, ist aber weiterhin nicht zu verstehen. Da scheint ein technisches Problem vorzuliegen, was nicht lösbar erscheint. Weitere Wortmeldungen gibt es aber nicht. Der HFV beginnt deshalb bereits mit der Abstimmung über den Antrag von Buchholz 08. Dafür bekommen die Vereine vier Minuten Zeit.

18.53 Uhr: Jan Ketelsen vom 1. FC Quickborn richtet zu Beginn deutliche Worte an den HFV und spricht sich für den Antrag von Buchholz 08 aus. „Es ist sehr wichtig dem Antrag von Buchholz zuzustimmen, damit wir die Chance haben, die Zukunft mit zu gestalten. Wir haben dem HFV im vergangenen Jahr die Möglichkeit gegeben, über den Spielmodus zu entscheiden und wir sind damit auf die Schnauze gefallen. Das sollten wir nicht noch einmal machen. Wir sollten nicht noch einmal einen Freifahrtsschein ausstellen. Mein Wunsch ist es, dass wir gemeinsam eine Lösung finden“, machte Ketelsen deutlich.

18.50 Uhr: Die Verbinung zum Antragsteller ist immer wieder unterbrochen und dieser ist nicht zu verstehen. Auch die Zuschaltung der Vereine funktioniert, jedenfalls im Stream, noch nicht wirklich gut.

18.46 Uhr: Vom TSV Buchholz 08 liegt ein Antrag zur Änderung der Tagesordnung vor. Darüber soll nun abgestimmt werden. Eine 2/3-Mehrheit ist für Annahme des Antrages nötig. Bei dem Antrag handelt es sich um die auch von der Initiative „Praxis – Fußball“ gewünschten Vorgang, über die Beschlussanträge 1 (a und b) gesondert abzustimmen. Bei der Verbindung zum Antragsteller hakt es aber ein bisschen.

18.45 Uhr: Zu Beginn werden noch einmal einige Formalitäten durch den Vorsitz abgeklopft. 128 Vereine sind anwesend, 2 außerordentliche und 8 Mitglieder des Präsidiums mit 2330 Stimmen.

18.43 Uhr: Soll vor dem 30.6 der Sport wieder erlaubt werden, will der HFV zu seinem Vorschlag mit dem Pflicht- Freundschaftsspielbetrieb zurückkehren. Nach Fischers Statement wird noch einmal der technische Ablauf erklärt, auch für die Abstimmungen später. Diesen Part übernimmt Dominik Voigt.

Foto: Screenshot YouTube/HFV

18.36 Uhr: Zu Beginn berichtet Fischer aus den Beschlüssen der Ministerpräsidenten am gestrigen Mittwochabend. Bis auf die Kinder sei der Fußball aber „weiterhin blockiert“, so Fischer. Weiter: „Ich habe persönlich die Hoffnung, dass die jetzt eingeführten Schnelltests Wirkung zeigen werden.“

18.34 Uhr: Der außerordentliche Verbanstag läuft. HFV-Präsident Dirk Fischer eröffnet mit einer Rede.

18.30 Uhr: In diesen Minuten sollte der außerordentliche digitale Verbandstag des Hambuger Fußball-Verbandes beginnen. Im Livestream zeichnet sich kein Beginn ab. Es gibt eine kurze Verzögerung.

18.13 Uhr: In knapp einer Viertelstunde beginnt der außerordentliche Verbandstag. Als kleine Lektüre Vorweg legen wir Euch noch einmal die Forderung der Initiative „Praxis – Fußball“ ans Herz, über den Beschlussantrag eins zwei Mal abzustimmen. Hier geht es zum ganzen Artikel: Klickt Euch rein!

18.04 Uhr: Der Link zum Verbandstag hat uns erreicht. Die gesamte Veranstaltung wird über die Webseite des Verbandes und den YouTube-Kanal des HFV gestreamt. Wir werden Euch in diesem Liveticker ebenfalls über alle Beschlüsse informieren. Im Nachgang gibt es eine Zusammenfassung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

17.50 Uhr: Da die Veranstaltung im Vergleich zum vergangenen Jahr diesmal digital stattfindet, werden auch die Vereine sich nur über den Bildschirm sehen. Zuschauer können den Verbandstag aber über den Livestream des Verbandes verfolgen. Sobald der Link verfügbar ist, werden wir diesen veröffentlichen.

17.30 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker zum Außerordentlichen Verbandstag des Hamburger Fußball-Verbandes. In knapp einer Stunde beginnt die digitale Veranstaltung. Für die Einstimmung und damit ihr besser im Thema seid, haben wir hier für Euch einmal die Tagesordnung aufgelistet. Der offizielle Beginn des Verbandstages ist um 18.30 Uhr. Die Veranstaltung wird live übertragen (YouTube).

T a g e s o r d n u n g :
1. Eröffnung des Verbandstages
2. Feststellung der berechtigten und vertretenen Stimmen
3. Grundsatzentscheidungen
3.1 Meisterschaftsspielbetrieb
3.2 Pokalwettbewerbe
3.3 Ermittlung ggf. erforderlicher Aufsteiger für überregionale Spielklassen
4. Anfragen, Mitteilungen, Verschiedenes

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.