Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Liveticker

Liveticker: Altona 93 – SSV Jeddeloh

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Heiden

Liveticker: Fußball-Sonntag in der Regionalliga Nord! Der Altonaer Fußball-Club hat heute den SSV Jeddeloh zu Gast an der Adolf-Jäger-Kampfbahn. Die Algan-Elf braucht im Tabellenkeller dringend einen Dreier – die Gäste wollen selbst gewinnen. Wir berichten nun live von der AJK:

++++Aktualisieren!++++

Ende: Schluss an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Weil der Altonaer Fußball-Club seine Chancen vorne nicht machte und hinten zwei Mal wackelte, verlieren die Algan-Kicker verdient mit 1:4 gegen den SSV Jeddeloh. Wir bedanken uns für Eure Aufmerksamkeit und wünschen Euch noch einen schönen Sonntag.

90. Minute: Drei Minuten gibt es hier Nachschlag. Altona muss aufpassen, nicht völlig zu zerbrechen.

89. Minute: Toor für den SSV Jeddeloh! Nun wird es ganz bitter für die Hausherren. Bei einem Pass in die Tiefe bleibt die Fahne unten und Shaun Minns schiebt eiskalt an Grünitz vorbei in die Maschen.

85. Minute: Die letzten fünf Minuten ticken langsam runter. Punkte wird es für den AFC nicht geben.

81. Minute: Damit wäre hier nun endgültig der Deckel drauf gewesen. William Wachowski blockt den Ball am Strafraum mit der Hand, deshalb gibt es Freistoß für die Gäste. Am Ende ist es van de Schepop, der das Leder auf das Tor bringt. Grünitz bekommt aber noch die Hände nach oben und kann klären.

75. Minute: Eine Viertelstunde ist noch auf der Uhr. Die Zeit läuft Altona langsam aber sicher davon.

72. Minute: Zweiter Wechsel beim Altonaer Fußball-Club! Erdogan Pini kommt für Bujar Sejdija rein.

70. Minute: Toor für den SSV Jeddeloh! Damit dürfte die Geschichte hier nun durch sein. Nach einem Eckball verteidigt Altona 93 im Raum und macht sich somit stark angreifbar. Im Zentrum schraubt sich Mario Fredehorst in die Luft und nickt aus kurzer Distanz ein. Dieser Gegentreffer war mit Ansage.

66. Minute: Altona lässt die dicke Chance zum Ausgleich liegen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld landet die Kugel plötzlich genau vor den Füßen von Büyükdemir, der mit der Pike abschließt. Bohe rettet zuerst mit dem Fuß, ehe der Abpraller von Schultz auf der Linie geklärt wird. Das war wirklich knapp.

64. Minute: Glück für die Gastgeber! Boris Tomik produziert einen Querschläger und leitet damit den Konter von Jeddeloh ein, den Tim van de Schepop über den linken Flügel nach vorne treibt. Im Strafraum geht der Stürmer dann aber zu leicht zu Boden und sieht deshalb zurecht Gelb für eine Schwalbe.

62. Minute: Die Hausherren bekommen in den letzten Minuten wieder etwas mehr Zugriff auf Ball und Gegner, echte Chancen springen dabei aber nicht heraus. Das ist zu wenig, um die Klasse zu halten.

59. Minute: 705 Fans sind heute Nachmittag an die Adolf-Jäger-Kampfbahm zum Spiel gekommen.

55. Minute: Erster Wechsel bei Altona 93! Ole Wohlers ersetzt Marcel Lück im Strum beim Algan-Team.

53. Minute: Altona kann seit dem Seitenwechsel keinen echten Druck mehr aufbauen, wirkt durch den Doppelschlag aus dem ersten Abschnitt noch immer geschockt. Jeddeloh ist dem 3:1 deutlich näher.

49. Minute: Beinahe hätten hier die Gäste nahezu den Deckel drauf gemacht. Diesmal wird Thilo Töpken lang geschickt, Aminzadeh unterläuft den Ball und der SSV-Stürmer läuft alleine auf das Tor zu. Diesmal bleibt Grünitz lange stehen und kann den Lupfer über ihn abfangen. Ganz wichtige Aktion.

46. Minute: Weiter geht’s an der Griegstraße! Beide Teams und das Referee-Gespann sind zurück.

Halbzeit: Pause an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Mit dem 1:2-Rückstand geht es für Altona 93 zurück in die Kabine. Wir machen auch kurz Pause und melden uns in einer knappen Viertelstunde dann wieder.

45+1. Minute: Elfmeter und Toor für den SSV Jeddeloh! Bitterer könnte es für den AFC kaum laufen. Im Strafraum springt einem Algan-Kicker der Ball an die Hand und Referee Bokop entscheidet nach kurzem zögern auf Strafstoß. Kevin Samide legt sich die Kugel zurecht und lässt Niklas Grünitz keine Chance.

41. Minute: Da fehlten nur Milimeter zur erneuten Führung der Hausherren! Kubilay Büyükdemir zirkelt einen Freistoß aus hallinker Position aus spitzem Winkel in den linken oberen Knick, doch diesmal kommt Torwart Felix Bohe noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Danach wird geklärt.

38. Minute: Sieben Minuten im ersten Durchgang sind noch zu gehen. Aktuell ist es wieder ruhiger.

32. Minute: Etwas mehr als eine halbe Stunde gespielt, Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Altona hatte bis zum Ausgleich alles im Griff und hat Jeddeloh nun eingeladen, zurück ins Spiel zu kommen. Vor allem Torwart Niklas Grünitz wirkt alles andere als sicher. Nun ist es ein Spiel mit offenen Visieren.

27. Minute: Toor für den SSV Jeddeloh! Aus dem Nichts gelingt der Mannschaft von Trainer Oliver Reck der Ausgleich. Jeddeloh schlägt den Ball lang, erneut kommt Niklas Grünitz raus und diesmal geht es schief. Der Ball fliegt über den Keeper und kurz vor der Linie muss Thilo Töpken nur noch einnicken.

26. Minute: Der Ball liegt erneut im Netz der Gäste – doch der Treffer zählt nicht. Marcel Lück stand bei dem Zuspiel in den Strafraum einen halben Meter im Abseits. Es steht weiterhin 1:0 für Altona 93.

22. Minute: Beinahe wäre den Gästen die schnelle Antwort gelungen. Ein schlechter Abstoß von Niklas Grünitz wird direkt zum Bummerang und landet auf dem Schlappen von Julian Bennert. Dieser zieht direkt aus der Distanz ab und setzt seinen Abschluss nur um haaresbereite links am AFC-Kasten vorbei.

21. Minute: Durch die Führung gegen Jeddeloh klettert die Algan-Elf in der Tabelle ordentlich nach oben und steht nun auf Platz 15. Das würde Stand heute die Niedersachsen-Relegation bedeuten.

18. Minute: Toor für den Altonaer Fußball-Club! Was für ein Traumtor, dass den AFC hier in Führung bringt. Nach einem Handspiel kurz vor der Strafraumkante bekommt der AFC zurecht einen Freistoß, den Marco Schultz perfekt über die Mauer in den rechten oberen Giebel hebt. Der passte wirklich genau.

14. Minute: Das hätte böse ins Auge gehen können. Jeddeloh schlägt einen Ball lang aus der eigenen Hälfte und plötzlich rennen Aminzadeh, Wachowski und Torwart Grünitz zum Ball und prallen kurz hinter der Mittellinie gegeneinander. Am Ende haben die 93er Glück, dass kein SSV-Spieler da war.

8. Minute: Nach dem doch ganz ordentlichen Start ist das Niveau der Begegnung innerhalb von wenigen Minuten ganz schön abgeflacht. Der Ball kullert meistens durch das Mittelfeld, ohne echten Gewinn.

4. Minute: Das hätte bereits die Führung für die Algan-Elf sein können. Marcel Lück wird mit einem Pass in die Tiefe auf die Reise geschickt und in der Mitte läuft sogar noch Kubilay Büyükdemir mit. Doch der AFC-Stürmer zögert mit dem Querpass zu lange, sodass sich Jeddeloh hinten wieder formieren kann.

2. Minute: Der erste Schuss gehört gleich den Gastgebern. Über William Wachowski landet der Ball auf dem rechten Flügel bei Leon Mundhenk, dessen hohe Flanke aber deutlich hinter dem Kasten landet.

1. Minute: Los geht’s an der Adolf-Jäger-Kampfbahn! Referee Franz Bokop hat das Leder freigegeben.

Aufstellung SSV: Bohne – Ziga, Otto, Schaffer, Fredehorst, Töpken, Minns, Samide, Bennert, Tönnies, Bastürk

Aufstellung AFC: Grünitz – Aminzadeh, Tomiak, Wachowski, Lück, Seidija, Mundhenk, R. Varela Monteiro, Büyükdemir, Schultz, Siebert

13.00 Uhr: Herzlich willkommen von der Adolf-Jäger-Kampfbahn! In knapp einer Stunde rollt heute das runde Spielgerät zwischen Altona 93 und dem SSV Jeddeloh. Wir sind jetzt schon gespannt und wollen von Euch wissen: Welches Mannschaft holt sich die drei Punkte? Tipps jetzt flott in die Kommentare!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.