Connect with us

Oberliga Hamburg

Nach sechs Jahren: Buchholz ist zurück in Dassendorf

Published

on

Ronny Buchholz
Foto: KBS-Picture

Zwei Mal holte Ronny Buchholz mit der TuS Dassendorf die Hamburger Meisterschaft. In den vergangenen sechs Jahren schnürte der heute 31-Jährige seine Buffer aber für andere Mannschaften. Nun ist Buchholz zurück am Wendelweg und kickt wieder für seine Dassendorfer.

Sechs lange Jahre ist es her, dass Ronny Buchholz für die TuS Dassendorf auf dem Platz stand. Damals räumte der heute 31-Jährige gleich zwei Meisterschaften mit dem Oberligisten ab. Es folgten Wechsel über Altona 93 und Concordia zum HSV Barmbek-Uhlenhorst. Nun ist Buchholz zurück am Wendelweg und will bei seiner alten Liebe wieder angreifen. „Er ist nach Dassendorf zurück, weil er auch hier in der Ecke wohnt“, freut sich auch TuS-Coach Jean-Pierre Richter über seinen aktuellen Trainingsgast. Denn eigentlich ist Buchholz für die zweite Mannschaft eingeplant. Aufgrund der aktuell dünnen Personaldecke des Serienmeisters mischte der Innenverteidiger zuletzt aber auch bei der Liga mit. „Ich freue mich, dass wir Ronny im Verein haben. Auf so eine Qualität zurückgreifen zu können, ist immer super“, lobt Trainer Richter. Insgesamt 196 Spiele in der Oberliga Hamburg hat Buchholz bereits auf dem Buckel, hinzu kommen drei Relegationsspiele für Altona 93 um den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Und auch Buchholz selbst freut sich nach den sechs Jahren über die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Buchholz froh über TuS-Rückkehr – Training bei der D-Jugend

„Für mich ist es super, weil ich ein Haus 200 Meter entfernt vom Platz habe. Ich kann zu Fuß zum Training gehen. Ich kenne auch noch den einen oder anderen, mit dem ich früher zusammengespielt habe. Ich hatte auch weiterhin den Kontakt nach Dassendorf“, so der 31-Jährige zu AFH. „Ich habe schon vor Jahren gesagt, dass ich gerne meine letzten Jahre in Dassendorf absolvieren möchte. Ich fühle mich in diesem Verein total wohl. Ich kann über diesen Verein nichts Negatives sagen“, so Buchholz weiter. Das es in der Oberliga-Truppe schwer werden könnte Spielzeit zu sammeln, ist dem Warener bewusst. „Ich weiß natürlich, dass in der Ersten eine immense Qualität ist und es für mich schwerer wird, dauerhaft zu spielen. Ich würde mich aufjedenfall freuen, einen Teil zu einer möglichen Meisterschaft oder einem Pokal-Sieg beizutragen. Wenn es nicht reicht, unterstütze ich immer gerne die zweite Mannschaft. Einmal die Woche werde ich auch die D-Jugend unterstützen“, so Buchholz. Und wer weiß: Vielleicht darf der Verteidiger wegen der dünnen Personaldecke auch schon am kommenden Wochenende im Lotto-Pokal ran. Dann bekommt es Dassendorf mit dem FC Preußen Hamburg zu tun.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.