Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Nach Titze-Rauswurf: Mazzagatti bezieht Stellung

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture/Heiden

Es war eine Überraschung zu später Stunde: Oberligist Teutonia 05 hat am Freitag seinen Trainer und Co-Trainer, Sören Titze und Matthias Reincke, per sofort von allen Aufgaben entbunden. Nun erklärte T05-Vizepräsident Liborio Mazzagatti gegenüber AFH die Gründe für die Trennung.

Sören Titze und Matthias Reincke sind bei Oberligist Teutonia 05 per sofort von ihren Aufgaben entbunden: Diese Personalie hatten wir am späten Freitagabend exklusiv vermeldet. Keine 24 Stunden später bezieht der Verein nun in Person von Liborio Mazzagatti Stellung zur Freistellung des Trainer-Duos. „Es war eine sehr schwere Entscheidung, weil Sören in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet hat. Wir haben uns hingesetzt und genau analysiert, dass unsere sportlichen Ziele gefährdet sind. Deshalb haben wir entschieden, beide von ihren Aufgaben zu entbinden“, erklärt Mazzagatti uns am Telefon. Konkrete Pläne für einen Nachfolger sollen nun ausgearbeitet werden. „Es ist noch alles sehr frisch. Wir haben uns kurzfristig zusammengesetzt und die sportliche Situation analysiert. Seit einem Tag sind wir nun auf der Suche nach einem potenziellen Nachfolger. Wir sind auf einem guten Weg und hoffen, dass wir in der kommenden Woche schon einen Nachfolger präsentieren können. Wir haben in den letzten beiden Tagen nichts anderes gemacht, als um uns darum zu kümmern“, so der 46-Jährige. Und weiter: „In der Mannschaft ist keine Entwicklung zu sehen. Das hat man gegen Paloma gesehen, als wir ein sehr schlechtes Spiel gemacht haben. Es ist eine Tendenz zu sehen und gegen die wollen wir ansteuern“, ergänzt Mazzagatti abschließend. Die Zukunft von T05 bleibt somit vorerst weiter offen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.