Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Neuer Job für Ex-T05-Coach – drei Hamburger dazu

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Mitte März stellte Teutonia 05 überraschend seinen Cheftrainer Sören Titze frei. Nun hat der 35-jährige Übungsleiter einen neuen Trainer-Job angenommen. Titze verlegt nun seine sportliche Heimat außerhalb von Hamburg. Der 35-Jährige bringt gleich drei Spieler mit zum neuen Klub.

Zuletzt coachte er Teutonia 05 auf Platz zwei in der Oberliga Hamburg und damit in die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord, dann musste Sören Titze im März überraschend seinen Posten an der Kreuzkirche räumen. Im Anschluss wurde es still um den 35-Jährigen. Nun hat der ehemalige T05-Übungsleiter eine neue Aufgabe gefunden – allerdings außerhalb der Hansestadt! Nach AFH-Informationen wird Titze in der kommenden Saison den niedersächsischen Oberligisten Heeslinger SC betreuen. Auf Anfrage bestätigte der 35-Jährige gegenüber AFH die neue Aufgabe. „Heeslingen hat sich schonmal im Winter bei mir gemeldet, weil ich zu dem Zeitpunkt noch nicht verlängert hatte. Ich habe dann aber erst einmal abgesagt, weil mein Plan war, mit Teutonia 05 in die Regionalliga aufzusteigen. Aber die haben dann natürlich auch mitbekommen, was passiert ist und dann haben wir viele intensive Gespräche geführt“, berichtet Titze, der anfügt: „Wichtig ist für mich, dass der Verein das Ziel hat, sich zu verbessern. Ich möchte nichts verwalten, sondern den nächsten Schritt machen. Wir haben dort kurz oder mittelfristig das Ziel, auch in die Regionalliga aufzusteigen. Das Ziel für das nächste Jahr ist es nun aber erstmal, zur Spitzengruppe dazu zu gehören.“ Um dieses Ziel zu erreichen, bringt der 35-Jährige gleich drei Spieler aus Hamburg mit zur TuS. Dazu zählt neben Justin Heinbockel auch Niklas Golke und Hischem Metidji.

Titze lobt die Infrastruktur in Heeslingen – Vertrag für zwei Jahre

Das Titze beim Oberligisten etwas aufbauen will, wird im Gespräch sehr deutlich. „Das Umfeld arbeitet daran, den nächsten Schritt zu machen und deshalb habe ich auch für zwei Jahre unterschrieben. Wir wollen aufjedenfall oben angreifen“, berichtet der Ex-T05-Trainer, der bei den Begebenheiten vor Ort regelrecht ins Schwärmen gerät. „Das sind in Niedersachsen alles so kleine Fußball-Stadien, da erlebt man auch Fußball-Atmosphäre. Ich habe Spiele wie bei Altona 93 immer geliebt, oder auch bei Vicky. Da hat man das Gefühl, dass man in diesem semi-professionellen Fußball ist“, so Titze, der abschließend ergänzt: „Das hatten wir bei Teutonia 05 nicht. In Heeslingen hat man nun eine Tribüne mit 800 Plätzen. Da ist Flutlicht, man hat seine eigene Kabine – eine echte Heimat. Das finde ich als Fußballer auch wichtig, um auch eine Identifikation zu schaffen. Das ist auch für die Spieler eine schöne und wichtige Sache.“ Und wer weiß: Vielleicht sieht man den 35-Jährigen schon bald mit seiner neuen Mannschaft in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord in Hamburg wieder. Unmöglich scheint das jedenfalls nicht.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.