Connect with us

News

Regionalliga Nord in der Winterpause – Stand und Ausblick

Published

on

Regionalliga
Foto: Heiden

Mit der Regionalliga Nord ist am 17. Dezember letzten Jahres eine der 5 Regionalligen des deutschen Fußballs in die Winterpause gegangen. Weiter geht es erst wieder am 6. Februar, wenn Phönix Lübeck das Team von Altona 93 im Auftaktspiel der Abstiegsrunde empfängt. Zeit, um sich den aktuellen Stand der beiden Tabellen anzuschauen und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Aktuelle Lage

Ab dem 6. Februar spielen die 5 besten Mannschaften aus der Südgruppe gegen die 5 besten der Nordgruppe. Die 5 beziehungsweise 6 Mannschaften der unteren Tabellenhälfte beider Gruppen treffen in der Abstiegsrunde aufeinander. Trotz Winterpause sind in der Gruppe Nord noch nicht alle Spiele der Gruppenphase abgeschlossen. Insgesamt müssen hier noch 3 Partien nachgeholt werden. Die Regionalliga Nord Tabelle kann sich somit noch verändern. An den Teilnehmern der Auf- und Abstiegsrunde wird sich allerdings nichts mehr verändern, da es weder der Heider SV, Altona 93 noch Norderstedt schaffen können, die Top 5 zu erreichen. Für diese Teams geht es nun lediglich darum, ihre Ausgangslage für die Abstiegsrunde zu verbessern. Auch für die 2. Mannschaft des HSV hat es in einer schwierigen Saison nicht für die Aufstiegsrunde gereicht, nachdem schon die Vorbereitung nicht optimal verlaufen war.  Während in der Südgruppe der VfB Oldenburg mit einem Punkt Vorsprung vor Werder Bremen 2 den ersten Platz belegt, steht der Erstplatzierte der Nordgruppe noch nicht fest. Hier hat Weiche Flensburg in 2 Spielen noch die Möglichkeit, die Differenz von 2 Punkten zum aktuell führenden Kiel 2 aufzuholen.

Aussicht

Die Tore und Punkte, welche die Mannschaften in der Gruppenphase erzielt haben, nehmen sie mit in die Meister- und Abstiegsrunde. Das gilt allerdings nur für Tore und Punkte, die bei Spielen mit Mannschaften erzielt wurden, die in derselben Runde gelandet sind. Die Ergebnisse der Gruppenphase haben somit einen bedeutenden Einfluss auf das Gesamtergebnis der nächsten Monate. Sie sind deshalb auch unerlässlich, um Vorhersagen treffen zu können.  Bei den Mannschaften, die bereits alle Spiele der Gruppenphase absolviert haben, gibt es für die Meisterrunde 2 klare Favoriten, die beide aus der Südgruppe stammen. Das sind zum einen der VfB Lübeck mit 17 Punkten und Werder Bremen 2 mit einem Zähler weniger.

Bedeutung für Sportwetten

Sportwetten sind aus der Welt des Fußballs nicht mehr wegzudenken. Spätestens seit es die Wettanbieter in das Internet geschafft haben, hat das Wetten seinen Weg in die breite Gesellschaft gefunden. Für Fans ist das Wettspiel dabei eine interessante Möglichkeit, um mehr Spannung zu erzeugen. Aufgrund ihrer steigenden Beliebtheit gibt es mittlerweile auch Wettangebote für die Amateurligen des deutschen Fußballs, speziell für die Regional- und die Oberligen.  Wer für die kommenden Monate Wetten platzieren möchte, für den ist jetzt der optimale Zeitpunkt gekommen, um sich über möglichen Trends zu informieren, denn die Gruppenphase ist beinahe abgeschlossen. Anhand der Ergebnisse in der Gruppenphase, lassen sich potenzielle Meisterkandidaten, aber auch Kandidaten für den Abstieg, ablesen. Um erfolgreich wetten zu können, ist es zusätzlich wichtig, sich umfassend mit dieser Liga zu beschäftigen. Dazu gehören auch die Veränderungen, die während der Winterpause stattgefunden haben, wie zum Beispiel personelle Wechsel.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Redaktion: Seit September 2013 berichten wir von www.amateur-fussball-hamburg.de über die Regionalliga Nord, die Oberliga Hamburg und den Lotto-Pokal. Für uns ist der Amateurfußball viel mehr, als nur der Bolzplatz nebenan. Wir versorgen mehrere zehntausend Leser monatlich mit aktuellen Geschichten rund um das runde Leder in Hamburg.