Connect with us

Oberliga Hamburg

Sechs weitere Abgänge: BU verliert Saad, Buchholz und Bambur

Niklas Heiden

Published

on

Elias Saad
Foto: KBS-Picture

Der HSV Barmbek-Uhlenhorst vollzieht zur neuen Saison einen größeren Umbruch in seinem Kader. Nun hat der Oberligist erneut sechs Abgänge bestätigt, darunter auch Leistungsträger wie Elias Saad oder Ronny Buchholz. Vor allem ein Kicker will sich für höhere Aufgaben empfehlen.

Der HSV Barmbek-Uhlenhorst hat nach der Entscheidung gestern Abend, dass die aktuelle Spielzeit abgebrochen und nicht gewertet wird, weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben. Neben den bereits bekannten Abgängen von Johannes Höcker, Fatih Urmurhan und Pascal El-Nemr werden weitere sechs Akteure den Dieselstraßlern den Rücken kehren. Dabei handelt es sich nach Angaben von BU um Louis Mandel, Haris Lakic, Benjamin Bambur, Ronny Buchholz, Elias Saad und Kevin Ferchen. „Die Gründe dafür sind verschiedene. Zum einen gibt es Trainerentscheidungen und manchmal suchen aber auch einfach die Spieler eine neue Herausforderung. Ein weiterer großer Aspekt ist leider auch die aktuelle Situation rund um das Thema Corona, von der nicht nur der Verein sondern auch direkt die Liga betroffen ist“, begründet BU die Abgänge und ergänzt: „Nichts desto trotz befinden wir uns weiterhin mit potenziellen Neuzugängen in Gesprächen. Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Spielern für ihren Einsatz bei BU und wünschen euch für eure sportliche und besonders für die private Zukunft alles Gute!“ Für höhere Aufgaben empfehlen will sich nach AFH-Informationen vor allem Elias Saad. Der 21-Jährige trainiert ab der kommenden Saison beim Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt zur Probe. Dort winkt Saad ein neuer Vertrag. Alle anderen Spieler haben noch keinen neuen Verein.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.