Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Verletzung kostet Wachter wohl Torjägerkanone

Niklas Heiden

Published

on

Foto: KBS-Picture

Schlechte Nachrichten für den TuS Osdorf und Torjäger Jeremy Wachter! Der 27-Jährige wird der Obloch-Equipe bis zum Saisonende fehlen. Grund dafür ist eine Schambeinentzündung, mit der Wachter bereits länger kämpft. Nun muss der Stürmer deshalb um die Torjägerkanone bangen.

Diese Nachricht trifft den TuS Osdorf und Stürmer Jeremy Wachter bis ins Mark! Der Stürmer, der in der Hinrunde noch 26 Treffer in 19 Spielen erzielte, wird dem Oberligisten bis zum Saisonende fehlen. Das bestätigte uns Osdorf-Manager Cemil Yavas. „Er kann bis zu neun Monate ausfallen“, berichtet der 35-Jährige. Wachter laboriert bereits seit Wochen an einer Schambeinentzündung, fehlte den Blomkamplern deshalb auch immer wieder. Doch fast noch bitterer als für die Obloch-Elf ist die Verletzung und der damit verbundene Ausfall für Wachter selbst. Denn bisher führte der Stürmer die Liste der Torjäger in der Oberliga Hamburg unangefochten an. Es Zweitbester folgt Marco Schubring vom SV Curslack-Neuengamme mit 22 Treffern, danach kommt Stefan Winkel vom TSV Sasel mit 20 Treffern. Durch die Verletzung dürfte Wachter auch die neu vom DFB und dem „Kicker“ angeschaffte Torjäger-Kanone aus der Nase gehen. Noch im Winter hatte Wachter gehofft, diese im Sommer zu erhalten. „Momentan geht es bergauf – ich hoffe, dass das auch so weitergeht“, sagte Wachter. Diese Hoffnung bestätigte sich nicht. Den Rest der Spielzeit wird sich Wachter leider nur von den Zuschauer-Plätzen aus angucken können.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.