Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Abbruch-Spiele werden gewertet

Niklas Heiden

Published

on

Der Hamburger Fußball-Verband hat entschieden: Die am vergangenen Freitag wegen Gewitter abgebrochenen Oberliga-Spiele werden, mit Ausnahmen, entsprechend dem Spielstand bei Abbruch gewertet. Probleme tuen sich aktuell zwischen dem TuS Osdorf und dem SC Condor auf.

Gleich fünf Spiele mussten am vergangenen Freitagabend, aufgrund eines starken Gewitters, in der Oberliga Hamburg abgebrochen werden. Nun hat der Hamburger Fußball-Verband, genauer gesagt der Spielausschuss, am Montagabend eine Entscheidung gefällt. Wie der HFV am Dienstagmittag in einer Pressemitteilung bekannt gab, wurden alle Spiele – bei denen entsprechende Anträge vorlagen – entsprechend dem Spielstand bei dem Abbruch gewertet. „Die restlichen abgebrochenen Spiele wurden neu angesetzt, da keine entsprechenden Anträge vorlagen. Für diese Spiele kann nach Einigung beider beteiligten Mannschaften die Wertung wie bei Abbruch bis einschließlich 23.5.17 beim HFV beantragt werden“, heißt es in der Meldung weiter. HR-Präsident Hans-Jürgen Stammer kündigte bereits auf der Pokal-Pressekonferenz am Montag an, auf keinen Fall erneut bei Curslack-Neuengamme anzutreten. Interessant ist die Konstellation auch beim TuS Osdorf und dem SC Condor. Die Wiehle-Elf würde gerne antreten, die Raubvögel weilen teilweise schon im Urlaub. „Die Jungs haben extrem Bock drauf, am Freitag zu spielen. Warum sollten wir ihnen diesen Wunsch verweigern?“, erklärt uns Osdorf-Manager Cemil Yavas am Telefon, der anfügt: „Der Verband hat die Partie offiziell angesetzt. Wenn Condor keine Mannschaft zusammenbekommt, dann müssen wir halt damit leben“, so Yavas weiter. Condor-Co-Trainer Olufemi Smith hat derweil große Probleme, überhaupt genügend Spieler zu finden. „Wir haben schon alles probiert, auch die Spieler aus der zweiten Mannschaft gefragt. Aber auch dort sind schon viele im Urlaub“, erklärt uns Smith, der ergänzt: „Wenn wir nicht genügend Leute zusammenbekommen, dann können wir halt nicht antreten. Es macht keinen Sinn, nur mit acht Spielern aufzulaufen. Wir werden heute eine Entscheidung fällen, ob wir spielen können, oder nicht“, so der 38-Jährige abschließend.

Foto (Symbolbild): KBS-Picture

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.