Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Oberliga Hamburg

Aus der Regio: Ein Schumacher für die „Geächteten“

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Agentur 54° / Felix Koenig

Nach drei Verletzten aus zwei Spielen legt Hamm United auf der Zielgeraden der Wechsel-Periode noch einmal nach. Vom Regionalligisten 1.FC Phönix Lübeck wechselt Jan Schumacher in den Hammer Park. HUFC-Coach Marschall gerät beim Neuen regelrecht ins Schwärmen.

Kurz vor Toresschluss des Transfermarktes und nach den jüngsten Verletzungen bekommt Oberligist Hamm United noch einmal frischen Wind in den Kader. Wie die „Geächteten“ am Dienstagmittag über ihre sozialen Netzwerke bekannt gaben, wechselt Jan Schumacher in den Hammer Park. Der 23-Jährige stand zuletzt beim Nord-Regionalligisten 1.FC Phönix Lübeck unter Vertrag, löste diesen allerdings vor knapp einer Woche auf. „Er ist ein Zweikampf-Monster, ein toller Innenverteidiger. Er gewinnt auch sehr viele Kopfballduelle“, lobt HUFC-Trainer Sidnei Marschall seinen Neuen, der vor seinem Engagement bei Phönix in den USA Collage-Fußball zelebrierte. „Er hat vor acht Wochen ein Torschusstraining bei uns mit gemacht und hat jedes Ding reingehauen“, fügt Marschall an und ergänzt zur Kaderplanung: „Jetzt sind wir komplett, da wird auch nichts mehr passieren. Die Bedingungen, die wir haben bei Hamm, die sind nicht oberligareif. Das ist Weltklasse, was wir daraus machen. Wir wollen nicht abheben, aber man muss die Jungs auch einfach mal loben.“ Ausgebildet wurde Schumacher übrigens bei Dynamo Dresden und dem Dresdener SC, ehe es ihn nach Heidenau, Neustadt und schließlich in die USA zog. Dort stand der 23-Jährige dann für Lake Erie Storm und FW Mastodons auf dem Platz. Zwischenzeitlich folgte noch eine Station bei Eutin 08. Vielleicht darf Schumacher ja schon am Freitagabend für Hamm auflaufen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.