Connect with us

Oberliga Hamburg

Ergebnis eindeutig: AFH-Leser stimmen weiter für Saisonabbruch

Niklas Heiden

Published

on

Abbruch; HFV
Foto: Heiden

In Hamburg stehen die Zeichen weiter auf Saisonabbruch. Das bestätigt auch eine Umfrage unter allen AFH-Lesern. Eine deutliche Mehrheit spricht sich dabei für das Ende der aktuellen Spielzeit aus. Am Donnerstag muss der außerordentliche digitale HFV-Verbandstag offiziell abstimmen.

Am kommenden Donnerstag soll für Hamburgs Amateurfußball eine Entscheidung fallen. Wird die aktuell wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison abgebrochen, oder doch noch fortgesetzt? Um diese Frage endgültig zu klären, hat der Hamburger Fußball-Verband (HFV) einen außerordentlichen Verbandstag einberufen. Bei diesem digitalen Zusammenkommen sollen die Vereine entscheiden, wie es weiter geht. Das Meinungsbild zuletzt war deutlich. In der letzten Videokonferenz der Vereine Ende Januar hatten sich noch knapp 82 Prozent für einen Schlussstrich ausgesprochen. In einer AFH-Umfrage Anfang Januar hatten sich zudem knapp 54 Prozent für einen Saisonabbruch ausgesprochen. 27 Prozent wollten noch warten, 19 Prozent hielten einen Abbruch für falsch. AFH hat nun eine weitere Umfrage unter seinen Lesern durchgeführt. Ist die Stimmung innerhalb des Amateurfußballs weiter so deutlich? Die Antwort: Ja! 183 Personen nahem an der Abstimmung teil. 129 sprachen sich dabei für einen Saisonabbruch aus (70 Prozent), 54 Personen waren gegen einen Abbruch und für eine Fortsetzung (30 Prozent). Die Tendenz bleibt damit deutlich: In Hamburg stehen die Zeichen auf Abbruch. Spannend bleibt nun, ob die Vereine das am kommenden Donnerstag dann auch formal beschlossen wird. Bei einem Abbruch will der HFV, sobald dies möglich ist, einen Pflicht- Freundschaftsspielbetrieb einführen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 22-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.