Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

News

„Kicken mit Herz“: „Allstars“ wieder Herz-Champions

Niklas Heiden

Published

on

„Kicken mit Herz“: Die „Hamburg Allstars“ entschieden das diesjährige achte Benefizspiel, wie bereits im Jahr zuvor, für sich. Doch die knapp 4500 Zuschauer mussten lange zittern: Erst nach dem Elfmeterschießen stand der Sieger fest.

Trotz des Triumphs im vergangenen Jahr haben die „Hamburg Allstars“ ihren Kader noch ordentlich erweitert: Ivan Klasnic, Kai Pflaume und Patrick Owomoyela, sowie Jupiter Jones kicken zum ersten Mal für die Kinder-Herz-Stadion des UKE bei den Promis. Als Trainer der „Allstars“ stand der ehemalige FC-Sankt Pauli-Präsident Stefan Orth auf dem Tablot, welcher vor der Partie stolz seine „Kaffee und Kuchen“-Vorbereitung lobte. „Ich war letzte Woche sechs Kilometer laufen. Nach viereinhalb war ich komplett kaputt, aber ich habe noch einmal die letzten eineinhalb durchgezogen“, so Schauspieler Bjarne Mädel über sein zusätzliches Trainingsprogramm. Ein anderer Star gab sich bereits vor dem Anpfiff sehr sicher und spekulierte bereits über die Torausbeute: “Wir gewinnen natürlich und schießen heute 15 Tore. Ich schieße mindestens 1″, so Ivan Klasnic.

TV-Ikone Elton sah seine Rolle im Gegensatz zu Klasnic nicht so streng: “Ich bin ja eher der Sturm-Taktiker. Ich steh einfach vorne rum und hoffe auf den Ball“, so der gebürtige Berliner. Unter dem Slogan „Du hast die Macht zu helfen“ liefen die „Placebo Kickers“ unter Felix Magath auf dem grünen Rasen auf, der es sich auch nicht nahm, vor der Partie noch eine kurze Prognose abzugeben: “Selbstverständlich bin ich bereit den Kindern zu helfen, die in Not sind. Ich hoffe dadurch dazu beizutragen, dass der ein oder andere in Zukunft besser leben kann. Deshalb komme ich gerne“, so der 61-Jährige. Die Ärzte noch vor dem Beginn mit einem ausgiebigen Medizinball-Training, was sich auch in den ersten Spielminuten stark bemerkbar machte. Frühzeitig gingen die „Placebo“ mit 2:0 in Führung, ehe der ehemalige FCSP-Akteur Michél Mazingu-Dinzey den 1:2 Anschluss herstellte.

Steffen Hallaschka schien über den Schwung der Ärzte überrascht zu sein und zog in der Pause ein kurzes erstes Fazit: „Die haben sich doch alle am Medizinschrank vergriffen“, so der TV-Moderator. Spätestens nach dem Seitenwechsel nahm die Partie, auch aufgrund einiger Schiedsrichter-Fehlentscheidungen von Lou Richter, ordentlich Fahrt auf. Zuerst traf Thomas Meggle zum verdienten 2:2 Ausgleich für die „Hamburg Allstars“, ehe Elton sogar die 3:2 Führung der Promis markierte. Der Einsatz von Lou Richter und Hamburgs Vize-Bürgermeisterin Katharina Fegebank brachte die „Placebo Kickers“ wieder zurück ins Rennen – Endstand nach 90 Minuten war 4:4. Kai Pflaume sorgte dann für den Lacher des Tages: Der 48-Jährige steckte Promi-Keeper Patrick Borger vor dem entscheidenden Strafstoß in Jens Lehmann Manier einen Zettel in den Stutzen.

Wie es nicht anders kommen konnte, parierte Borger den Elfer der Ärzte und hielt somit den Titel für die „Allstars“ fest. Die anschließende Ehrenrunde und die Siegerehrung wurden demensprechend gefeiert. „Fußball Revanche hin oder her. Im Grunde steht ein Sieger von „Kicken mit Herz“ bereits fest: die Kinder-Herz-Station“, so Thomas Mir, Initiator der Veranstaltung und Kapitän des Ärzte-Teams.

Die Medaillen für die Auflaufkinder und die Akteure. Foto: Niklas Heiden
Das Mannschaftsbild vor dem Benefizspiel an der Hoheluft. Foto: Niklas Heiden
Die "Hamburg Allstars" in den bekannten grün-weißen Jerseys. Foto: Niklas Heiden
Die "Placebo Kickers" spielten gegen die "Hamburg Allstars". Foto: Niklas Heiden
Die Wappen der beiden Mannschaften auf der Videoleinwand. Foto: Niklas Heiden
Wolfgang Krämer, Konditor, mit den High-Heels von Jorge. Foto: Niklas Heiden
Fernanda Brandao posiert zusammen mit den "Freezers-Ice-Grils". Foto: Niklas Heiden
Rulf Fuhrmann schnappte sich kurzer Hand die "pinke Lady". Foto: Niklas Heiden
Moderatorin Annabelle Mandeng zusammen mit Fernanda Brandao. Foto: Niklas Heiden
Das Platzhirsch-Shirt von "Kicken mit Herz 2015". Foto: Niklas Heiden
Fernanda Brandao mit der "Sparkassen-Maus" und dem "Kicken mit Herz"-Herz Foto: Niklas Heiden
Die Torwarthandschuhe von Patrick Borger. Foto: Niklas Heiden
Placebo-Trainer Magath mit Referee Lou Richter und Katharina Fegebank. Foto: Niklas Heiden
Michél Dinzey, Robert Dekeyser und Thomas Helmer waren ebenfalls anwesend. Foto: Niklas Heiden
Stefan Schnoor mit dem perfekten Pass in die Offensive. Foto: Niklas Heiden
Autsch, das tat weh. Andre Trulsen hat sich verletzt. Foto: Niklas Heiden
Stefan Schnoor mit allen Mitteln gegen Tom Mir. Foto: Niklas Heiden
Die "Katze" Tim Mälzer taucht ab und hält den Ball. Foto: Niklas Heiden
Chancenlos: Auch Tim Mälzer muss sich hier geschlagen geben. Foto: Niklas Heiden
Initiator Tom Mir blieb ohne Tor aus dem Spiel heraus. Foto: Niklas Heiden
Placebo-Titan Robert "Toni" Eusterholz konnte nicht alles abwehren. Foto: Niklas Heiden
Das Maradonna-Double zusammen mit Benjamin Ernst. Foto: Niklas Heiden
Der kleine Wildcard-Gewinner drufte ebenfalls ran. Foto: Niklas Heiden
Gewonnen! Die "Hamburg Allstars" feiern den Sieg. Foto: Niklas Heiden
Die Jubel-Welle mit den Fans darf dabei nicht fehlen. Foto: Niklas Heiden
Der "Kicken mit Herz"-Pokal ist wieder bei den Promis. Foto: Niklas Heiden
Die ehemalige Frauen-Nationalspielerin Inka Grinks steckt den Pott in die Luft Foto: Niklas Heiden

Foto: Amateur Fußball Hamburg

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 20-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.