Connect with us
https://www.amateur-fussball-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/11/11teamsports.png

Bundesliga

Kiezkicker befördern U19-Coach zum Profi-Trainer

Niklas Heiden

Published

on

Foto: Heiden

Der FC Sankt Pauli hat die Trainer-Suche für die Profi-Mannschaft mit einer internen Lösung besetzt. Die Kiezkicker werden in der neuen Saison vom bisherigen U19-Coach Timo Schultz betreut. Der 42-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis zum 30.06.2022 bei den Braun-Weißen.

Nach der Freistellung von Jos Luhukay zum Ende der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit hat der FC Sankt Pauli den Posten des Profi-Trainers nun intern neu besetzt. Wie der Verein am Sonntag mitteilte, wird der bisherige U19-Coach Timo Schultz neuer Profi-Trainer der Kiezkicker. „Ich habe während der Gespräche mit Timo viel Leidenschaft und Engagement gespürt“, wird Kiezkicker-Sportchef Andreas Bornemann auf der Klub-Homepage zur Entscheidung zitiert und ergänzt zudem: „Timo ist ein junger Trainer, der den Verein, das Umfeld und die Bedürfnisse bestens kennt und bereits im Nachwuchs mit seinen Mannschaften auf die Spielweise gesetzt hat, die wir favorisieren – einen aktiven, offensiv ausgerichteten Fußball.“ Schultz selbst sagt zu seinem „internen Aufstieg“: „Es stand für mich außer Frage, dieses Angebot anzunehmen. Das ist für mich als Trainer nach vielen Jahren im NLZ-Bereich der ideale Einstieg ins Profigeschäft. Nach der letzten Saison gehen wir natürlich mit einer gewissen Demut, aber auch mit klaren Ideen in die neue Spielzeit. Ich freue mich auf meine neue Mannschaft und kann es kaum erwarten, mit den Jungs zusammen etwas zu entwickeln, was unsere Fans glücklich macht.“ Bereits 2018 schloss Schultz seine Fußball-Lehrerlizenz ab und gilt zudem als Talent-Entwickler bei den Braun-Weißen. Der 42-Jährige unterschrieb bei den Boys in Brown einen Kontrakt bis zum 30.06.2022.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chefredakteur: Niklas ist Initiator von Amateur Fußball Hamburg und somit seit der ersten Stunde mit an Bord. Der 21-Jährige interessiert sich für alles, was im Hamburger Amateurfußball vor sich geht und hat dieses Projekt deshalb ins Leben gerufen.